NASCAR live - Tales of the Turtles 400, der Playoff Auftakt aus Chicagoland


1. Playoff Rennen der Monster Energy NASCAR Cup Series 2017, Sonntag den 17. September LIVE ab 20:30 Uhr auf MOTORVISION TV und im Free-TV auf Sport1


Nach 26 regulären Punktrennen startet die NASCAR Cup Saison 2017 auf MOTORVISION TV an diesem Wochenende in die 10 Playoff Runden der Monster Energy NASCAR Cup Series. Parallel zur Ausstrahlung im German Home of NASCAR zeigt Sport1 das Tales of the Turtles 400 ebenfalls live im Free TV am Sonntag, den 17. September ab 20:30 Uhr. Hier gibt es zur Info alle weiteren Sendetermine der NASCAR Rennen auf Sport1.

Im deutschsprachigen Fernsehen ist das Rennen aus Chicagoland wie gewohnt über folgende Wege empfangbar: Über Sky per Satellit, über EntertainTV in HD und alternativ über OTT im Live Stream auf mobile2morrow (ebenfalls in HD), Watch-it! und TV.de. Für PC, Tablet, Mobiltelefon, Smart-TV über Chromecast oder Fire TV Stick, Apple TV und Android TV-Boxen gibt es bei uns einen Live Stream für das NASCAR Rennen aus Joliet. Das Programm von MOTORVISION TV ist auch in der Schweiz und Österreich über UPC in HD empfangbar. Zusätzlich senden wir in der Schweiz auch über den TV-Anbieter Quickline. Das Livesignal von MOTORVISION TV steht für Amazon Prime Kunden auf Amazon Video in den neuen Amazon Channels ebenfalls auf diversen Endgeräten zur Verfügung. Neu gibt es die NASCAR im Live Stream auch auf Magine TV im "Premium"-Paket über Browser, für Mobil-Geräte und über Fire TV.  

NASCAR TAles of the Turtles 400 Live aus Chicagoland_CREDITS_NASCAR
Playoff Auftakt: Tales of the Turtles 400 aus Chicagoland live auf MOTORVISION TV (© NASCAR)

Per Sat-Empfang auf Sky, über EntertainTV und UPC ist das erste Nachtrennen auch die Originalton-Option mit dem US-Kommentar verfügbar. Am Mikro begrüssen Euch diesmal Pete Fink und Stefan Oberndorfer.

NASCAR Tales of the Turtles 400 Sendezeit und Wetter


MOTORVISION TV schaltet am Sonntag ab 20:30 Uhr live nach Joliet, Chicagoland. Nach der Pre-Race Show von ca. 30 Minuten erwarten wir gegen 21:05 Uhr die US-Hymne und das berühmteste Kommando im Motorsport “Drivers! Start your engines!”. Gegen 21:18 Uhr fällt dann geplant die Green Flag für das NASCAR Cup Playoff Auftaktrennen.

Die Wettervorhersage für das Tales of the Turtles 400 dem 1,5 Meilen Oval in Illinois ist aktuell für das Wochenende ein wenig durchwachsen. Der Samstag wird klar und warm bei Temperaturen um die 29 Grad im Tageshoch. Am Sonntag besteht allerdings eine 36%-ige Wahrscheinlichkeit für Regen zum Rennstart mit abfallender Tendenz und mögliche lokale Gewitter könnten sich in der Gegend um den Chicagoland Speedway entladen. Noch nicht wirklich dramatisch, sollte aber gesagt werden.

NASCAR Track Facts Chicagoland Speedway


Das 1,5-Meilen Oval von Chicagoland in Joliet, Illinois wurde im Jahr 2001 errichtet und bildet mit dem Route 66 Raceway Dirt-Oval und dem gleich danebenliegenden sensationellen Joliet Drag-Strip ca. 50 Autominuten südwestlich von Chicago eine Einheit. Je nachdem, wen man fragt, die Indy Car Series (welche bis ins Jahr 2010 hier ebenfalls gefahren ist) oder die NASCAR, werden die Streckenlängen unterschiedlich angegeben. Die Open Wheeler referenzierten das Timing auf 1,52 Meilen, die Stock Cars auf 1,5 Meilen, also auf 2,41 Kilometer. Neben den drei landesweiten NASCAR Ligen fährt hier auch die ARCA Racing Series unter dem Hauptsponsor Menards.

Chicagoland-Speedway-Track-Facts_CREDITS_JT
 Das Chicagoland Oval aus der Luft (© JT)

Schon in den Jahren nach 1995 wurde die Gegend um Chicago als blinder Fleck für den Stock Car Sport bzw. Motorsport überhaupt identifiziert. Strecken nahe anderer Metropolgerionen wie beispielsweise Las Vegas, Dallas und Los Angeles waren im Bau oder fertiggestellt, Indianapolis ziemlich weit weg und die Milwaukee Mile schon recht in die Jahre gekommen. Das Chicagoland Oval passte also wie angegossen an das Südufer des Lake Michigan.

Der Teer auf dem Oval ist schon relativ rau, weil hier immer noch auf dem ursprünglichen Belag von 2001 gefahren wird. Im Jahr 2008 gab es mit der Errichtung einer Flutlichtanlage die letzten größeren Umbauten auf dieser Strecke, welche der International Speedway Corporation gehört. Das Banking in den breiten Kurven liegt bei 18 Grad, die Zielgerade hat noch eine Anstellung von 11 Grad. Die Gegengerade ist noch mit 5 Grad angestellt. Die Gegengerade ist eigentlich hier keine Gerade, sondern eine langgestreckte Kurve von Turn 2 bis Turn 3.

Haupttribüne in Chicagoland_CREDITS_NASCAR
Die Haupttribüne am NASCAR Track in Chicagoland (© NASCAR)

Das Fuel Window wird mit 54 Runden angegeben, dürfte aber mittlerweile aufgrund der Leistungsreduzierung der Cup Fahrzeuge einige Runden weiter sein und eher bis in den Bereich von 62 Runden gehen. Die Zuschauerkapazität liegt bei ca. 55.000 Personen. Altmeister Tony Stewart gewann bisher als einziger NASCAR Fahrer drei Mal in Chicagoland, gefolgt von Kevin Harvick #4 und Brad Keselowski #2. Im Vorjahr fuhr hier beim Teenage Mutant Ninja Turtles 400 Martin Truex Jr. #78 zum Sieg.

Die Ninja Turtles zu Gast in Chicagoland


Im März 2017 startete die mittlerweile fünfte Staffel der Nickelodeon Zeichentrick Serie Tales of the Teenage Mutant Ninja Turtles im US-Fernsehen und wie im Vorjahr wirbt der Sender Nick hier bei der NASCAR mit den Power-Kröten Leonardo, Raphael, Donatello und Michelangelo. 20 Serienepisoden sind schon im Kasten, weitere sind in Planung.

Tales of the Turtles 400 NASCAR live stream auf MOTORVISION TV_CREDITS_NASCAR

In Staffel fünf der Serie gibt es ebenfalls eine Rückschau in die Vergangenheit der gepanzerten Gefährten zu ihrer Zeit in New York. Star Wars Star Mark Hamill bekam sogar einen Gastauftritt in der Serie und schlüpfte im Synchronstudio in die Rolle des fiesen Drachenkriegers Kavaxas. In Chicagoland werden die Turtles auf den Karossen von Matt DiBenedetto #32 und Jeffery Earnhardt #33 spazieren gefahren. Im Jahr 2016 war Nickelodeon bei diesem Rennen das erste Mal als Hauptsponsor aufgetreten.


Der Trailer zum Saisonstart der neuesten "Tales of the Turtles" (© Nickelodeon)

Die aktuelle NASCAR Cup Playoff Tabelle


16 Fahrer der NASCAR Königsklasse sind über Saisonsiege bzw. Saisonpunkte für die Playoffs der Monster Energy NASCAR Cup Series qualifiziert, um den Meistertitel 2017 zu kämpfen. Martin Truex Jr. #78 wurde nach Punkten zum Regular Season Champion gekürt und führt die Playoff Tabelle mit 2.053 Punkten an.

Martin Truex Jr. Saisonsieger der regulären NASCAR Saison 2017_CREDITS_NASCAR
Hat gut Lachen: Playoff-Tabellenführer Martin Truex Jr. #78 (© NASCAR)

Zu Beginn der Ausscheidungsrennen um den Titel werden die Punktestände aller Playoff-Fahrer einheitlich auf 2.000 Punkte gesetzt. Alle Bonuspunkte aus der regulären Saison für Renn- oder Stagesiege addieren sich dann zum jeweiligen Gesamtpunktstand, mit dem die Piloten in die Meisterschaftsqualifikation starten.

Truex hat durch seine 18 Stage Wins und die vier Rennsiege der Saison einen recht komfortablen 20 Punkte Vorsprung vor dem aktuellen Tabellenzweiten Kyle Larson #42, ebenfalls mit vier Saisonsiegen unterwegs. Für die nächsten drei Rennen, also Chicagoland, New Hampshire und Dover gilt aber nach wie vor: "Win, and you are in!" Im Klartet: Der Sieg eines Playoff-Fahrers qualifiziert diesen jeweils für die nächste Runde, sobald das Feld nach diesen drei Events von 16 auf dann zwölf Piloten reduziert wird.

Kyle Busch #18, Brad Keselowski #2 und der amtierende NASCAR Cup Champion Jimmie Johnson #48 machen die Top 5 der Playoff Tabelle aktuell komplett. Matt Kenseth #20 und Jamie McMurray #1 konnten sich über ihre regulären Saisonpunkte für die Playoffs qualifizieren, und auch Chase Elliott #24 auf Platz zehn schaffte den Sprung dorthin. In der aktuellen Saison ist Elliott bisher immer noch sieglos.

Die volle Playoff Tabelle vor Chicagoland schaut aktuell wie folgt aus:



Position & Fahrer  Playoff Punkte Rennsiege neu Stage Siege neu
1.)   Martin Truex Jr. #78 2053 0 0
2.)   Kyle Larson #42 2033 0 0
3.)   Kyle Busch #18 2029 0 1
4.)   Brad Keselowski #2 2019 0 0
5.)   Jimmie Johnson #48 2017 0 0
6.)   Kevin Harvick #4 2015 0 0
7.)   Denny Hamlin #11 2013 0 0
8.)   Ricky Setnhouse Jr. #17 2010 0 0
9.)   Ryan Blaney #21 2008 0 0
10.) Chase Elliott #24 2006 0 1
11.)  Ryan Newman #31 2005 0 0
12.)  Kurt Busch #41 2005 0 0
13.)  Kasey Kahne #5 2005 0 0
14.)  Austin Dillon #3 2005  0
15.)  Matt Kenseth #20 2005 0 0
16.)  Jamie McMurray #1 2003 0 0

Neun Teams kämpfen in diesem Jahr um den Sieg. Penske Racing ist mit Brad Keselowski #2 diesmal nur einfach vertreten, da es Joey Logano #22 nicht unter die finalen 16 Fahrer geschafft hat. Kasey Kahne hat in seiner letzten NASCAR Saison im Cockpit der #5 nochmal alles in der Hand. Johnson #48 könnte seine achte Meisterschaft einfahren und damit NASCAR Geschichte schreiben. Ryan Blaney #21, Kyle Larson #42 und Chase Elliott #24 geben ihr Playoff Debüt. Mit nur einem Sieg, nämlich beim Daytona 500, steht Kurt Busch #41 an der Seite seines jüngeren Bruders Kyle Busch #18 unter den Top NASCAR Cup Piloten im Feld der 16. Und mit Ryan Newman #31 und Matt Kenseth #20 sind noch dazu zwei echte "Dinosaurier" der Serie im Fahrerfeld der Meisterschaftsanwärter vertreten. Was für ein Feld!

Startaufstellung Tales of the Turtles 400 in Chicagoland


267 Runden sind in Joliet zu absolvieren, die Piloten legen dabei 643,5 Kilometer zurück. Die drei Stages sind aufgeteilt auf jeweils 2 x 80 Runden und eine finale Stage über 107 Runden. Einer Wertung kann stattfinden nach 160 absolvierten Runden.

Kyle Busch auf der Chicagoland Pole_CREDITS_NASCAR
Chicagoland Polesetter Kyle Busch #18 nach der Zeit-Qualifikation (© NASCAR)

Auf die Frage, warum Kyle Busch #18 in Chicagoland alle drei Runden der Qualifikation dominierte, meinte der nur ganz cool vor der Kamera: "Weil ich einen Toyota fahre!" Für "Rowdy" Busch, der sich während der vergangenen Woche einen Twitter-Krieg mit seinem Rivalen Brad Keselowski #2 lieferte, ist dies die siebte Saison-Pole 2017.

Auch Joe Gibbs Team- und Markenkollege Denny Hamlin #11 war schnell unterwegs in der Zeitqualifikation und konnte für sich den zweiten Startplatz im Turtles 400 Feld einfahren. Insgesamt zehn der 16 Playoff Fahrer konnten im Qualifying um die besten Startplätze für das Rennen mitfahren. Auf Startplatz drei steht mit Martin Truex Jr. #78 wiederum ein Toyota. Der beste Ford im Feld qualifizierte auf Platz vier mit Kevin Harvick #4 am Steuer, als schnellster Chevy startet Kyle Larson #42 von Position sechs aus ins Rennen.

Hie gibt es die volle Startaufstellung für das erste Playoff Rennen des Monster Energy NASCAR Cups in Chicagoland, live auf MOTORVISION TV:



Startreihe: Pos.: Fahrer: Pos.: Fahrer:
1 Pole Kyle Busch #18 2 Denny Hamlin #11
2 3 Martin Truex Jr. #78 4 Kevin Harvick #4
3 5 Brad Keselowski #2 6 Kyle Larson #42
4 7 Joey Logano #22 8 Chase Elliott #24
5 9 Austin Dillon #3 10 Matt Kenseth #20
6 11 Clint Bowyer #14 12 Ryan Blaney #21
7 13 Daniel Suarez #19 14 Jimmie Johnson #48
8 15 Ricky Stenhouse Jr. #17 16 Ryan Newmann #31
9 17 Kurt Busch #41 18 Chris Buescher #37
10 19 Jamie McMurray #1 20 Dale Earnhardt Jr. #88
11 21 Aric Almirola #43 22 Danica Patrick #10
12 23 Ty Dillon #3 24 Erik Jones #77
13 25 Kasey Kahne #5 26 Trevor Bayne #6
14 27 Landon Cassill #34 28 Paul Menard #27
15 29 AJ Allmendinger #47 30 Michael McDowell #95
16 31 David Ragan #38 32 Matt Dibenedetto #32
17 33 Corey LaJoie #23 34 Reed Sorenson #15
18 35 Cole Whitt #72 36 Gray Gaulding #55
19 37 Jeffery Earnhardt #33 38 Timmy Hill #66
20 39 Ray Black Jr. #51 40  Brett Moffitt #83

MOTORVISION TV überträgt alle 36 Punktrennen des Monster Energy NASCAR Cups 2017 live und exklusiv mit deutschem Expertenkommentar. Hier gibt es den Rennkalender mit allen weiteren Sendezeiten des NASCAR Cups bis Saisonende.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Dumbest Stuff on Wheels
06:50 - 07:15 Uhr

Nächste Sendung

Wrecked
Offroad in Chicago (1x9)
07:15 - 07:35 Uhr


Empfang