Ellen Lohr steigt mit Dexwet-df1 Racing in die EuroNASCAR ein


(Foto: event-fotograf.at)

Autor: André Wiegold

Die NASCAR Whelen Euro Series verzeichnet mit Ellen Lohr ihren nächsten prominenten Zuwachs – Die Deutsche wird für Dexwet-df1 Racing starten

Nach Jacques Villeneuve gibt es den nächsten Transferhammer in der NASCAR Whelen Euro Series. Ellen Lohr hat in Bad Ischl einen mehrjährigen Vertrag bei Dexwet-df1 Racing aus Österreich unterschrieben. Die DTM-Siegerin des Jahres 1992 wird in der ELITE-1-Division im Chevrolet Camaro mit der Startnummer 99 starten. Lohr ist nach Nathalie Maillet erst die zweite Frau in der EuroNASCAR-Geschichte, die sich vollzeit in der ELITE-1-Division messen wird.

"Dexwet-df1 Racing Motorsportchef Norbert Walchhofer kam genau zum richtigen Zeitpunkt auf mich zu", sagt Lohr, die nach der Saison 2016 eigentlich in den Rennfahrerruhestand gegangen war. "In Zolder habe ich mir die NASCAR Whelen Euro Series angeschaut. Da sind dann einfach die Mosaiksteinchen zusammengefallen. Das Rennsport-Gen und die Leidenschaft sterben ja nie." Lohr würde der Reiz gefallen, "auf hohem Niveau Old-School-Racing zu betreiben". Als sie in Zolder die V8-Boliden an sich vorbei donnern gesehen hat, sei es um sie geschehen gewesen.

In der NASCAR Whelen Euro Series gibt es keinerlei Fahrhilfen und das sei ein weiterer Faktor für die Entscheidung der Wunschmonegassin gewesen. Sie sagt: "Hier muss man noch richtig hart im Auto arbeiten und das gefällt mir richtig gut." Lohr will in der NASCAR Whelen Euro Series schnell Erfolge feiern. "Was wir erreichen, hängt natürlich von mehreren Faktoren ab. Das Team wird alles geben, das zeigt es jetzt schon. In der Winterpause waren die Autos auf dem Prüfstand, wurden komplett zerlegt und werden jetzt neu aufgebaut. Unser Ziel kann es nur sein, auf das Podium zu fahren."

Sie wisse jedoch, dass sie erst einmal eine Eingewöhnungsphase benötigen wird. Die Rennfahrerin sagt: "Ich werde mit Sicherheit nicht von Anfang an an der Spitze mithalten können, das wäre ein Wunder, aber der Ehrgeiz, vorne hinzukommen, der ist natürlich da. Sonst würde ich das nicht machen. Deshalb wurde ein mehrjähriger Vertrag geschlossen." Motorsportchef Walchhofer, der Lohr bereits seit langer Zeit kennt, sei überglücklich über die Verpflichtung der DTM-Siegerin.

Bevor es am 13. und 14. April beim Saisonauftakt in Valencia erstmals um Punkte gehen wird, wird Lohr im Februar erste Tests im EuroNASCAR-Fahrzeug absolvieren. Gegenüber 'MotorvisionTV' sagt sie, dass das Ovalrennen am Raceway Venray am 13. und 14. Juli die größte Herausforderung im Jahr 2018 werden würde. "Ich bin noch nie auf einem Oval gefahren", so Lohr. Das Halbfinale der EuroNASCAR-Saison 2019 findet am 21. und 22. September im deutschen Hockenheim statt.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

UIM-ABP Aquabike World Championship
19:30 - 20:00 Uhr

Nächste Sendung

Virgin Australia Supercars Championship - Superloop Adelaide 500, 1. Lauf
20:00 - 20:55 Uhr


Empfang