Motorvision Esports Xtreme Series: Der Auftakt


(Quelle: YouTube - Motorvision)

Autor: André Wiegold

Die ersten zwei Rennen der neugegründeten Motorvision Esports Xtreme Series sind in den Büchern. In Charlotte und Pocono zeigten die Piloten auf den virtuellen Ovalen, was sie können.

MotorvisionTV hat im Winter die Esports Xtreme Series ins Leben gerufen. Insgesamt fünf Rennen werden in den Wintermonaten ausgetragen. Basis für die virtuelle Rennserie ist die Simulation iRacing, die als eine der realistischsten auf dem Markt gilt. Mit über 70 Anmeldungen verbuchten MotorvisionTV und Virtual Racing e.V. bereits einen ersten Erfolg. Folglich musste das Feld über einen Qualifikationsmodus in zwei Teile geteilt werden.

Informationen: Die Motorvision Esports Xtreme Series aus Virtual Racng e.V.

Die besten 40 Fahrer starteten im ersten Grid. Das Rennen wurde sogar im Fernsehen auf MotorvisionTV gezeigt. Ein Auf- und Abstieg-System sorgt dafür, dass Fahrer aus dem zweiten Grid auch ins Oberhaus fahren können. Fahrer im ersten Feld müssen hingegen um den Abstieg fürchten. Das erste Rennen der Winterserie fand unter Flutlicht auf dem Charlotte Motor Speedway statt.

Ganze 50 Minuten dauert ein Rennen der Serie und dementsprechend ist es wichtig, die richtigen Entscheidungen und die optimale Strategie zu finden. Das erste Rennen begann sehr diszipliniert. Nach einem sauberen Start blieb es lange grün. An der Spitze kämpften in der Anfangsphase Benjamin Burmeister und Maximilian Fritz um den ersten Platz.

Relive: Das erste Rennen in Charlotte

Nach rund zehn Minuten Rennzeit übernahm aber dann Niclas Laubisch die Führung. Weiterhin verlief das Rennen ohne großen Zwischenfall. Viel Pech hatte Oval-Routinier Michael Horwath, der nach elf Minuten wegen eines Kontakts in die Mauer krachte. Anschließend folgten immer wieder Gelbphasen – ganz nach dem Motto "Caution breeds Caution".

Nach vielen Crashs und einer Menge Ausfälle – es erwischte auch MotorvisionTV-Kommentator André Wiegold – gewann Jörn Jens das Rennen vor Steffen Nobis und Maik Steinicke. Rene Owara und Karsten Wegerhoff komplettierten die Top 5. Mario Juri, Andreas Leykamm, Rene Buttler, Stefan Waldherr und Daniel Franzke rundeten die Top 10 beim Debüt der MotorvisionTV Esports Extreme Series ab. Im zweiten Grid gewann Dustin Herröder vor Jakob Schulze, Jens Nixdorf, Marc Wieneke und Dirk Jansen.

Der zweite Stopp war das "Tricky Triangle", der Pocono Raceway. Auf der Pole-Position stand Karsten Wegerhoff vor Burmeister. Charlotte-Sieger Jens startete aus der zweiten Startreihe ins Rennen. Schon direkt nach dem Start gab es die erste Gelbphase, weshalb die ersten Runden hinter dem Pace-Car gefahren wurden. Nach dem Neustart setzte sich Burmeister vor Wegerhoff an der Spitze fest.

Relive: Das zweite Rennen in Pocono

Zur Rennhalbzeit hatte sich das Blatt aber gewendet. Charlotte-Sieger Jens sorgte für eine fulminante Aufholjagd, übernahm die Führung und dominierte das Geschehen an der Spitze. Sehr positiv wirkte sich die Disziplin der Fahrer aus. Es blieb bis zur Schlussphase grün, auch wenn es immer wieder wilde Drifts und kleine Einschläge in die Wand gab. Eine Caution kurz vor Rennende sorgte für Verwirrung, da das Rennen unter gelb beendet wurde.

Rennsieger war erneut Jens vor Wegerhoff und Laubisch. Michael Franke und Martin Kolibal komplettierten die Top 5 vor Florian Bodin, Markus Römer, Burmeister, Franzke und Steinicke. Im zweiten Grid gewann Manuel Lange, der im kommenden Rennen im Hauptfeld starten darf. Zweiter wurde Marvin Otterbach vor Bernd Schmidt, Wolfgang Wildenauer und Thorsten Dietz. Das nächste Rennen wird am Mittwoch, den 9. Januar 2019, ausgetragen. Gefahren wird auf dem Daytona International Speedway.

In der Gesamtwertung führ Jens nach zwei Rennen mit 13 Punkten Vorsprung auf Wegerhoff. Dahinter liegen Steinicke, Bodin und Laubisch. Kolibal, Franzke, Ronny Kuritz, Waldherr und Römer. Sie komplettieren die Top 10 nach zwei gefahrenen Läufen.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

UIM-ABP Aquabike World Championship
19:30 - 20:00 Uhr

Nächste Sendung

Virgin Australia Supercars Championship - Superloop Adelaide 500, 1. Lauf
20:00 - 20:55 Uhr


Empfang