NASCAR-Faktencheck: Consumers Energy 400 Michigan


(Foto: Stacy Revere/Getty Images)

Autor: André Wiegold

Die Monster Energy NASCAR Cup Series gastiert am heutigen Sonntag zum zweiten Mal in der Saison 2019 am Michigan International Speedway. Früher im Jahr hat Joey Logano in Brooklyn gewonnen.

Seit 1969, dem Eröffnungsjahr des Kurses, gibt es am Michigan International Speedway zwei Saisonrennen der Monster Energy NASCAR Cup Series. Das zwei Meilen lange Oval mit bis zu 18 Grad Banking in Brooklyn hat damit eine ereignisreiche Geschichte vorzuweisen. Außerdem geht die reguläre Saison 2019 in die heiße Phase: Es gibt nur noch wenige Rennen, um sich mit einem Sieg für die Playoffs zu qualifizieren.

Das erste Consumers Energy 400 gewann im Jahr 1969 David Pearson im Holman-Moody-Ford. Damals war das Rennen für ein Jahr lang nur 330 Meilen lang. Die folgenden Läufe hatten dann alle eine Distanz von 400 Meilen (640 Kilometer). Pearson ist auch der alleinige Rekordhalter in der NASCAR-Geschichte mit neun Siegen in Michigan. Auf Platz zwei folgt Cale Yarborough, der das erste Rennen überhaupt in Brooklyn gewonnen hat, mit acht Siegen.

Bis der erste beste aktive Pilot kommt, dauert es ein wenig. Kurt Busch hat drei Siege auf dem Konto und liegt damit noch hinter Bill Elliott, Mark Martin, Rusty Wallace, Bobby Allison, Greg Biffle, Dale Jarrett und Richard Petty. Außerdem teilt er sich den Platz mit Kyle Larson und Logano, die auch jeweils drei Michigan-Siege auf dem Konto haben.

In Michigan haben sich in der Vergangenheit viele besondere Szenen abgespielt. Im Jahr 2012 hatte Mark Martin bei einem Unfall wirklich viel Glück: Nach einem Kontakt drehten sich Bobby Labonte und Kasey Kahne. Martin wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt und wurde in die Boxengasse katapultiert. Dann kam es zum abrupten Stopp! Martin krachte mit der Beifahrerseite in das Tor zur Garage, weshalb sich die Boxenmauer in das Auto bohrte. Martin blieb dabei unverletzt.

Im Jahr 2007 mussten die NASCAR-Fans viel Geduld haben, weil das Wetter nicht mitspielte. Es war das erste Rennen in der NASCAR-Modernen, das auf einen Dienstag verschoben werden musste, da es sowohl am Sonntag als auch Montag geregnet hatte. Kurt Busch dominierte das Rennen und gewann vor Jimmie Johnson nach einem spannenden Green-White-Checkered-Finish.

Die 2019er-Edition verspricht ebenfalls viel Spannung. Mit Larson, Logano und Busch gibt es auf dem Papier drei Favoriten. Da aber mit dem Michigan-Lauf nur noch vier Rennen übrig sind, um sich für die Playoffs zu qualifizieren, werden viele Fahrer sicher sehr aggressiv zu Werke gehen. Das Rennen hat eine Distanz von 400 Meilen bzw. 200 Runden, die auf folgende Stages aufgeteilt werden: 60/60/80 Runden.

Die Pole-Position sicherte sich Brad Keselowski vor Kevin Harvick und William Byron. Während Austin Dillon im ersten Training am schnellsten war, führte Harvick das zweite Training an. Dillon und Hemric müssen von ganz hinten starten, weil beide Childress-Chevrolets durch die technische Abnahme geflogen sind. Die Übertragung mit Lenz Leberkern und André Wiegold startet heute um 20:30 Uhr. Die grüne Flagge wird um ca. 21:15 Uhr erwartet.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Tuning - Tiefer geht`s nicht!
Nicki Lauda im 98 PS Smart Brabus (1x20)
17:40 - 18:05 Uhr

Nächste Sendung

4x4 - Das Allrad Magazin
Kompakt- und Mini-SUVs (3x67)
18:05 - 18:35 Uhr


Empfang