NASCAR-Faktencheck: FireKeepers Casino 400 in Michigan


(Foto: Stacy Revere/Getty Images)

Autor: André Wiegold

Schnell, schneller, Michigan: Am kommenden Sonntag startet die Monster Energy NASCAR Cup Series auf dem zwei Meilen langen Oval in Brooklyn, Michigan.

Der Michigan International Speedway gehört zu den schnellsten Rennstrecken im Kalender der Monster Energy NASCAR Cup Series. Das zwei Meilen lange Oval wurde im Jahr 1968 eröffnet. Seit dem Jahr 1969 wird das FireKeepers Casino 400 auf dem schnellen Kurs ausgetragen.

In den vielen Jahren schrieb der Michigan International Speedway seine ganz eigenen Geschichten: Im Jahr 1984 gab es einen Unfall in der IndyCar-Serie, in dem Al Unser Jr. und Chip Ganassi verwickelt waren. Aufgrund der Folgen des Unfalls musste Ganassi, der heute sowohl ein NASCAR- als auch IndyCar-Team betreibt, seine Vollzeit-Rennfahrerkarriere beenden.

Der Michigan International Speedway spielt außerdem im Leben von Ernie Irvan eine wichtige Rolle. Im Jahr 1994 crashte der NASCAR-Fahrer mit rund 270 Kilometern pro Stunde in die Mauer von Kurve 2. Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Kopf- und Lungenverletzungen gaben die Ärzte ihm eine zehnprozentige Überlebenschance.

Irvan erholte sich komplett und nahm das Rennfahren im Jahr 1995 wieder auf. Im Jahr 1997 sicherte sich Irvan im Juni-Rennen von Michigan seinen letzten Karrieresieg auf Cup-Level. Der nächste Schicksalsschlag folgte exakt fünf Jahre nach dem heftigen Unfall. Im Training der damaligen Bush Series krachte es wieder. Erneut musste er ins Krankenhaus gebracht werden. Wieder wurden Kopf- und Lungenverletzungen diagnostiziert, die dieses Mal aber nicht so drastisch waren. Auf einer Pressekonferenz in Darlington hat er dann seinen Rückzug aus dem Rennsport bekannt gegeben.

Im Jahr 2018 gewann Clint Bowyer das Juni-Rennen auf dem zwei Meilen langen Oval. In den Kurven ist die ziemlich breite Asphaltdecke um 18 Grad überhöht. Der D-Bogen der Start-Ziel-Geraden hat ein Banking von zwölf Grad, während die Gegengerade um fünf Grad überhöht ist.

Das Rennen hat eine Distanz von 400 Meilen, die sich auf 200 Runden erstrecken. Die Stages teilen sich wie folgt auf: 60/60/80 Runden. David Pearson ist mit neun Siegen der alleinige Spitzenreiter in der ewigen Tabelle. Die besten aktiven Piloten sind Kyle Larson und Kurt Busch mit jeweils drei Siegen. Das Rennen wird am Sonntag live und in voller Länge auf MotorvisionTV übertragen. Ab 19 Uhr erwarten euch Pete Fink und Günther Zapf im Studio.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

UIM F1 H2O World Powerboat Championship
05:15 - 05:45 Uhr

Nächste Sendung

Formula Drift Championship
05:45 - 06:05 Uhr


Empfang