NASCAR-Faktencheck: Ford EcoBoost 400 in Miami


(Fotos: Sean Gardner/Getty Images)

Autor: André Wiegold

Es ist soweit: Am heutigen Sonntag wird ein neuer NASCAR-Champion gekrönt. Das Finale findet zum letzten Mal am Homestead-Miami Speedway in Florida statt.

Nur noch 400 Meilen (rund 644 Kilometer) trennen den künftigen NASCAR-Champion davon, die Trophäe in den Himmel von Florida zu strecken. Das Ford EcoBoost 400 am Homestead-Miami Speedway markiert zum letzten Mal das Saisonfinale in der Monster Energy NASCAR Cup Series – nächstes Jahr findet das Finale in Phoenix statt. Vier Fahrer werden am Sonntag um den Meisterschaftssieg kämpfen.

Kevin Harvick ist einer davon. Der 43-jährige Rennfahrer aus Bakersfield (Kalifornien) war im Jahr 2001 unter dramatischen Umständen in das NASCAR-Oberhaus gerückt, als er die Nachfolge des tödlich verunglückten Dale Earnhardt antrat. Seitdem ist Harvick aus der NASCAR-Welt nicht mehr wegzudenken. In 681 Rennen holte er über 19 Jahre verteilt insgesamt 49 Siege. Einen davon in Homestead im Jahr 2014, als er erstmals NASCAR-Champion wurde.

Der zweite Titelkandidat ist Kyle Busch, der einer von drei Joe-Gibbs-Piloten im Finale der Saison 2019 ist. Wie Harvick hat der manchmal etwas vorlaute, aber durchaus talentierte Rennfahrer aus Las Vegas einen Titel und einen Homestead-Sieg auf der Haben-Seite stehen. Im Jahr 2015 sicherte sich der heute 34-Jährige den Meisterschaftssieg und damit den ersten Titel für Toyota in der NASCAR-Serie.

Der Meisterschaftssieg von Martin Truex Jr. im Jahr 2017 ist in die NASCAR-Geschichtsbücher eingegangen. Nach seinem bisher einzigen Sieg in Homestead, der ihm den Titel einbrachte, hatte Ex-Furniture-Row-Besitzer Barney Visser die Auflösung des Teams nach der Saison 2018 bekanntgeben. Truex Jr. gab in einer dominanten Saison 2017 im letzten Rennen für das Team alles und holte den Titel. Jetzt fährt der 39-Jährige aus Mayetta (New Jersey) für Gibbs um seinen zweiten Titel.

Denny Hamlin ist der einzige Finalist, der zwei Homestead-Siege auf dem Konto, aber noch keinen Titel gewonnen hat. Der 38-Jährige aus Tampa (Florida) ist seit der Saison 2005 im NASCAR-Oberhaus dabei und hat sich schnell zu einem der besten Fahrer im Feld entwickelt. Dennoch blieb ihm bisher ein Titel verwehrt! Mit Gibbs kann Hamlin in Florida seinen ersten Meisterschaftssieg holen und sich in der NASCAR-Welt unsterblich machen.

Das Durchschnittsalter der Finalisten beträgt 38,5 Jahre, so alt waren die Fahrer der "Round of 4" noch nie! Den jungen Wilden fehlte es in der Saison vor allem an Durchschlagskraft, um mehrere Rennen zu gewinnen und den Schwung mit in die nächsten Runden zu nehmen. Deshalb machen jetzt die Veteranen den Titel unter sich aus.

Das Rennen hat eine Distanz von 400 Meilen (rund 644 Kilometer), die sich auf 267 Runden erstrecken. Während in den ersten beiden Stages jeweils 80 Runden absolviert werden müssen, hat das finale Segment eine Distanz von 107 Runden. Gefahren wird am Homestead-Miami Speedway in Florida, der 1,5 Meilen (2,4 Kilometer) lang ist und über ein Banking von bis zu 20 Grad verfügt.

Das Finale wird live und in voller Länge auf MotorvisionTV übertragen. Die Sendung startet um 20 Uhr, die grüne Flagge folgt ab 21 Uhr. Kommentieren werden Pete Fink und Lenz Leberkern.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Super Cars
High Voltage (14x182)
23:45 - 00:15 Uhr

Nächste Sendung

Spotted
00:20 - 01:05 Uhr


Empfang