Ford Werksteam ist heiß auf Le Mans


  • mid Groß-Gerau - Eindrucksvolle Vorstellung: ein Ford GT im Juni 2017 auf dem Circuit de la Sarthe von Le Mans. Ford / Drew Gibson

Die Fans können sich schon jetzt freuen: Bei den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans geht es so spannend zu wie selten zuvor. Dafür sorgt schon ein schnelles Quartett. Unter den 17 weltbesten Fahrzeugen, die am 16. und 17. Juni in der GTE Pro-Kategorie an den Start gehen, sind alleine vier Ford GT. Für das Werksteam Ford Chip Ganassi Racing (FCGR) ist der 13,629 Meter lange "Circuit des 24 Heures" die größte Herausforderung der Langstreckensaison 2018.

"Es ist immer wieder ein großartiges Erlebnis, wenn unsere vier Ford GT-Rennwagen aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC und der nordamerikanischen IMSA-Sportwagenserie in Le Mans gemeinsam als ein Team antreten", so Mark Rushbrook, als Direktor von Ford Performance weltweit für die Motorsporteinsätze des Herstellers verantwortlich. "Wir treten gegen das Beste an, das Ferrari, Porsche, Aston Martin, Corvette und BMW zu bieten haben. Und ehrlich gesagt: Wir können es kaum abwarten, denn genau dieser Wettbewerb ist es, warum wir Rennen bestreiten."

Außerdem zählen die 24 Stunden von Le Mans zur so genannten WEC-Supersaison. Sie begann mit dem Sechsstundenrennen in Spa-Francorchamps und einem GTE Pro-Klassensieg für den Ford GT von Stefan Mücke (Berlin), Oliver Pla (F) und Billy Johnson (USA) und reicht bis ins Jahr 2019, wenn erneut der Langstreckenklassiker in Le Mans als krönender Abschluss auf dem Programm steht. (vm/mid)



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Operation Repo - Die Fahrzeugeintreiber von Kalifornien
Staffel 6 / Episode 15 (3x54)
16:45 - 17:10 Uhr

Nächste Sendung

Truck World
Namibia - Der Truck kommt (2x23)
17:10 - 17:40 Uhr


Empfang