Die mid Zeitreise: BMW R 1100 R - Boxer mit moderner Technik


  • mid Groß-Gerau - Die BMW R 1100 R aus dem Jahr 1995 läuft sauber geradeaus und lässt sich auch von Spurrillen nicht beeindrucken. Ein passendes Bike für die Dame. BMW Werkfoto

BMW R 1100 R - Boxer mit moderner Technik

Ein Motorrad ist gewiss mehr als nur die Summe seiner Einzelteile. Sicher, eine Benzineinspritzung nebst serienmäßig geregeltem Drei-Wege-Katalysator und ein Anti-Blockier-System (ABS) alleine machen noch kein gutes Motorrad aus. Aber welcher Biker hätte diese moderne Technik nicht gerne in seiner Maschine? Wer möchte nicht möglichst wenig Schadstoffe in die Umwelt entlassen und künftigen Sommer-Fahrverboten für Motorräder ohne spezielle Schadstoffregulierung entgehen? Und wer einmal das Sicherheitsplus eines ABS in Anspruch nehmen konnte oder sogar musste, möchte auch darauf in Zukunft nicht mehr verzichten. Wer sich nach einem neuen Motorrad umsieht und auf Kat und ABS höchsten Wert legt, kommt zur Zeit eigentlich nicht an der deutschen Marke BMW vorbei. Zumal die bayrischen Bikes auch sonst moderner und unterm Strich besser denn je gebaut werden. Nehmen wir den neuen Boxer und hier das unverkleidete Roadster-Modell R 1100 R.

Die beiden Zylinder mit Vierventil-Technik des neuen Boxer-Motors sind nicht nur luft-, sondern auch ölgekühlt. Mit Hilfe der digitalen Motorelektronik sind die 1.085 ccm Hubraum für eine Leistung von gesunden 59 kW/80 PS bei 6.750 Kurbelwellenumdrehungen gut. Der Drehmomentverlauf mit dem Maximalwert von 97 Nm bei 5.250 U/min ist besonders gelungen. Ab 1.500 Touren nimmt die BMW Gas an und legt anschließend kräftig los. 3.000 Umdrehungen und der Twin dreht weiter unter ständigem Leistungszuwachs hoch. Bei 7.500 U/min ist dann mit dem roten Bereich das Ende der Kraftkur erreicht. Elastisch, wie der Boxer sich gibt, ist schaltarmes Fahren in den großen Gängen angesagt. Die mögliche Höchstgeschwindigkeit von knapp 210 Tachokilometern interessiert auf einer unverkleideten Maschine angesichts des anstürmenden Fahrtwindes gewiss weniger.

Viel wichtiger sind sicherlich die beachtlichen Beschleunigungsreserven auch jenseits des zu empfehlenden Reisetempos von 130 km/h. Vibrationen spielen nur eine untergeordnete Rolle. Die Laufkultur ist ebenso wie das Start- und Warmlaufverhalten ohne Fehl. Etwas störend macht sich nur das leichte Schieberuckeln bei konstanter Fahrt mit wenig Drehzahl bemerkbar. Freude bereitet der geringe Benzinverbrauch: zügig gefahren, kommt die 1100er durchschnittlich mit 5,5 Liter Super bleifrei aus. Theoretisch sind mit dem 21 Liter Tank so Reichweiten von locker 350 Kilometern drin. Leider nur theoretisch, denn der nutzbare Tankinhalt liegt nur bei 18,5 Litern. Das Fünfgang-Getriebe lässt sich zwar mitunter nicht ohne Geräusche, aber dafür recht präzise bedienen. Motorcharakteristik und Getriebeabstufung harmonieren.

Die R 1100 R läuft sauber geradeaus und lässt sich auch von Spurrillen nicht beeindrucken. Die 235 Kilogramm Fahrgewicht ohne Extras zentrieren sich in einem tiefen und günstigen Schwerpunkt, so dass man getrost von Handlichkeit sprechen darf. Die aufrechte Sitzposition hinter dem breiten Lenker kommt positiv hinzu. Auf langen Strecken wünscht man sich mehr Entspannung und Bewegungsfreiheit. Die Stufensitzbank lässt eine auf Dauer ermüdende Sitzposition zu. Kleinere Fahrer-(innen) finden Trost in der von 760 über 780 auf 800 mm einstellbaren Sitzhöhe der Bank. Die Sozia fühlt sich insgesamt wohl, doch könnte ihr Komfort durch eine anders geneigte Sitzbank noch erhöht werden. Eine Klasse für sich ist die Boxer-eigene Vorderradführung, von BMW Telever genannt.

Die Rohre der Telegabel übernehmen die Radführung. Alle Feder- und Dämpfungsarbeiten werden von einem zentralen Federbein erledigt, das sich auf einer kurzen Schwinge zwischen oberem Motorblock und der Gabel abstützt. Die Vorteile des Televers: Hohe Lenkpräzision und Spurtreue auch bei Bodenwellen in Kurven, hier sei auch der Lenkungsdämpfer erwähnt, und ein weitestgehend bremsneutrales Fahrverhalten. Im Gegensatz hierzu taucht eine normale Telegabel beim starken Bremsen tief ein und verändert so die Fahrwerksgeometrie nachteilig. Einstellmöglichkeiten bietet das sensibel ansprechende System bei den Roadster-Modellen nicht.

Es ist schon frappierend, wie wenig selbst grobe Bodenunebenheiten den Kurvenspaß schmälern können, beziehungsweise welch forsche Gangart man an den Tag legen kann. Dem verstellbaren Federbein hinten wünscht man allerdings vor allem im Soziusbetrieb mehr Dämpfungsreserven. Der Paralever an der Hinterradschwinge als Momentabstützung für Lastwechselreaktionen arbeitet zufriedenstellend. Ein großes Lob verdient die hocheffiziente und sauber dosierbare Dreischeiben-Bremsanlage der Kardanmaschine. Das aufpreispflichtige (1.995 DM) Anti-Blockiersystem empfiehlt sich für den Fall der Fälle. Die Serienausstattung umfasst einen lichtstarken Rundscheinwerfer, einen Drehzahlmesser sowie eine Zeituhr.

Heizgriffe, Kreuzspeichenräder und ein Gepäcksystem gibt es ebenfalls im umfangreichen BMW Zubehörsortiment. Der Grundpreis für die leicht aufzubockende und mit satten 215 Kilogramm Zuladung aufwartende R 1100 R: 17.700 DM. Auf Wunsch ist auch eine versicherungsgünstigere 57 kW/78 PS-Variante erhältlich. (vm/mid)


Exklusiv


Veröffentlicht am 15.12.2017 von Mirko Stepan
GLA 250 4Matic: Baby-Benz auf allen Vieren
Wenn eine Fahrzeug-Gattung als echter Verkaufs-Hit bezeichnet werden kann, dann die Klasse der kompakten SUV. Bei Mercedes-Benz buhlt der GLA um die Gunst derjenigen, die einen Kompakten in Outdoor-Klamotten bevorzugen. Der mid hat den GLA 250 4Matic gete... Mehr lesen


Letzte Artikel


mid Groß-Gerau - Auf Sunny folgte Almera. Ab November 1995 stand der neue Kompakte von Nissan in drei Karosserievarianten und vorerst zwei Motorisierungen bei den Händlern. Archiv Motor-Informations-Dienst (mid)
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Motor-Informations- Dienst (mid)
Die mid-Zeitreise: Nissan Almera: Den gibt der Vater seiner Familie
Am 20. November 1995 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 40. Jahrgang über den Nissan Almera.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Plug-in-Hybride sind nicht immer umweltfreundlicher und sparsamer als reine Verbrenner. Rudolf Huber / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Plug-in-Hybride - eine Mogelpackung?
Mal Top, mal ein Flop: Moderne Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) sind teils sehr verbrauchsgünstig und emissionsarm unterwegs, teils können sie aber reinen Verbrennern nicht das Wasser reichen. Das zeigt ein aktueller Vergleichstest des ADAC unter dem Motto ... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Understatement: Dem Audi RS6 Avant sieht man nicht sofort an, was er zu bieten hat. Mike Neumann / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Jutta Bernhard
Der Audi RS6 ist ein Wolf im Schafspelz
In der vierten Generation rollt der RS6 zu den Audi-Enthusiasten. Ausschließlich als Kombi im Angebot und ausgestattet mit 600 PS ist er der stärkste Avant aller Zeiten. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat den Boliden getestet.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Originalgetreu: die virtuellen Sportwagen BMW M4 GT4 iRacing in Aktion. BMW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Virtueller BMW M4 GT4 feiert Premiere
Der BMW M4 GT4 feiert als weiteres aktuelles BMW Rennfahrzeug nach dem BMW M8 GTE seine Premiere auf der Plattform iRacing.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Tatütata: Vier Toyota Mirai sind jetzt bei der Berliner Feuerwehr im Einsatz. Toyota
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Mit Wasserstoff zum Löscheinsatz
Die Berliner Polizei hat schon zwei Mirai - jetzt nimmt die Feuerwehr der Bundeshauptstadt gleich vier der Wasserstoff-Gefährte von Toyota in ihren Fuhrpark auf. Die neuen Brennstoffzellenlimousinen sind für die Einsatzleitung und den Wirtschaftsverkehr g... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Preisvergleich: An Jet-Tankstellen ist der Kraftstoff am günstigsten. ADAC
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Große Preisunterschiede beim Marken-Sprit
Die Spritpreise sind zurzeit noch niedrig. Doch gibt es je nach Marke große Preisunterschiede. Die beiden teuersten Anbieter heißen Shell und Aral.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Geteilte Kosten, gemeinsame Projekte: VW und Ford rücken zusammen. VW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Es wird ernst: VW und Ford rücken zusammen
Die Kooperations-Projekte werden konkret: Der VW-Aufsichtsrat hat jetzt weiteren Projekten der im vergangenen Jahr geformten globalen Allianz mit der Ford Motor Company zugestimmt. Laut der Wolfsburger stehen damit die entsprechenden Verträge zwischen bei... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Jubiläum: Seit inzwischen zehn Jahren gibt es die Kooperation zwischen Hyundai Motor Deutschland und dem Legoland Deutschland Resort. Hyundai
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Hyundai und Legoland: Seit zehn Jahren Partner
Es darf gefeiert werden: Hyundai Motor Deutschland und das Legoland Deutschland Resort im bayerischen Günzburg können in diesem Jahr bereits auf eine zehn Jahre währende Partnerschaft zurückblicken. Und das Erfolgskonzept wird weitergeführt.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Europäische Volvo-Fanclubs mit historischen P1800-Modellenzu Gast in Schweden. Volvo
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Sicherheits-Klassiker im Volvo-Museum
Das Volvo-Museum in Göteborg feiert 25-Jähriges Bestehen. Die 1995 eröffnete Dauerausstellung in der schwedischen Hafenstadt hat sich zur Besucherattraktion entwickelt.... Mehr lesen



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Top Speed Classic
Histo Monte 2017 (1x1)
05:35 - 06:00 Uhr

Nächste Sendung

NASCAR University
06:00 - 06:10 Uhr


Empfang