Toyota C-HR: Crossover in Origami-Optik und stärkerem Hybridantrieb


  • mid Lissabon - Die extravagante Optik des Toyota C-HR ist Geschmackssache. Solveig Grewe / mid

  • mid Lissabon - Für die überarbeiteten Leuchteinheiten vorne und hinten setzt Toyota auf LED-Technik der jüngsten Generation. Solveig Grewe / mid

  • mid Lissabon - Jetzt stehen auch im Toyota C-HR die Schnittstellen Apple Car Play und Android Auto für die vollständige Integration von Smartphones zur Verfügung. Toyota

  • mid Lissabon - mid-Autorin Solveig Grewe hat den Toyota C-HR mit der neuen Hybrid-Top-Variante getestet. Motor-Informations-Dienst (mid)

  • mid Lissabon - Mit einem erfahrenen Verbrauch von 5,3 Litern auf 100 Kilometer lässt sich ohne Reichweitenängste gut reisen. Solveig Grewe / mid

Der mit einigem Abstand extrovertierteste Toyota ist in einer Hinsicht nachweislich auch der erfolgreichste: Kein Auto mit Hybridantrieb verkaufte sich in den ersten vier Monaten des Jahres 2019 in Deutschland besser als der C-HR.

Und um diese Position auszubauen, bekommt der C-HR (steht für Coupe High-Rider) nun mehr Ausstattung und einen besonders sportlichen Hybridantrieb mit einer Systemleistung von satten 184 PS. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat diesen Mehrwert beim Test in Portugal erfahren.

Das Crossover, dessen faltige Form die chinesisch-japanische Papierfalt-Kunst Origami aufs Blech zu übertragen scheint, verlangte ganz offenkundig nach einer stärkeren Motorisierung. Der Front angetriebene 4,39 Meter lange C-HR beschleunigt jetzt in sportlichen 8,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und läuft in der Spitze180 km/h.

Die neue Topmotorisierung besticht neben ihrer Leistung bei angenehm leiser Akustik mit exzellenten Verbrauchswerten. Im Vergleich zum bisherigen Hybrid mit 122 PS Leistung, der neben dem konventionellen 1,2 Liter Turbobenziner weiter im Programm bleibt, verbraucht der neue, Hybrid Dynamic Force genannte Hybrid mit kombiniert 5,3 Litern/100 km (WLTP) im Schnitt nur 0,2 Liter mehr als die 122 PS-Version mit dem 1,8 Liter Motor als primärer Kraftquelle. Unter dem Strich bedeutet das eine CO2-Emission von lediglich 108 Gramm pro Kilometer (WLTP).

Da der C-HR auf der globalen Toyota-Plattform aller Kompaktklassen-Fahrzeuge basiert, war die Transplantation des Leistungs-Hybrids und einer Nickel-Metallhydrid-Batterie aus dem Corolla möglich. Die Starterbatterie im Kofferraum schmälert das ohnehin schon knapp bemessene Kofferraumvolumen von 377 Litern allerdings um 19 Liter auf 358 Liter bei der Topmotorisierung.

Das nach drei Jahren Produktion des C-HR jetzt umgesetzte Facelift fasst die polarisierende Außenhaut nur ganz vorsichtig an: LED-Licht wird rundum jetzt Standard, wobei an den Frontscheinwerfern Tagfahrlicht und Blinker fusionieren und dadurch eine Einheit über dem Hauptleuchtkörper bilden. Die Frontlippe als Fahrzeug-Unterkante wird mit dem neuen Modelljahr mit lackiert, und zwischen den Rückleuchten glänzt ein schwarzer Spoiler. Im Grunde nichts, was dem C-HR einen auffällig anderen Look als bisher verleiht.

Innen hat sich mehr getan: Die Softtouch-Oberflächen greifen bis in die Türverkleidungen, was dem Ambiente eine wertigere Aufmachung verleiht. Billig will Toyota nun wirklich nicht mehr wirken, offenbar spürt der japanische Riese auf diesem Feld den heißen Atem der koreanischen Konkurrenz. Wie auch in Sachen Konnektivität anderswo die Standards gesetzt wurden, denen sich jetzt auch Toyota beugt und mit Apple Car Play und Android Auto die Internet-Platzhirsche problemlos und schnell als Co-Piloten anbindet.

Die Aktualisierungen des Mediasystems kommen neuerdings "over the air" in den CH-R per Update über die Internetverbindungen. Das macht umständliches Herunterladen obsolet. Zu den Besonderheiten gehört der "Hybrid-Trainer", der den Fahrstil des jeweiligen Nutzers analysiert und über die "MyT" (my Toyota) - App personalisierte, kontextbezogene Spritspar-Tipps gibt. Mit Erfolg, denn die etwa 120 Kilometer lange Teststrecke im Umland von Lissabon wurde zu 58 Prozent rein elektrisch absolviert und mit einem Verbrauch von 5,3 Liter je 100 Kilometer ausgewiesen.

Die bislang zum Preis von 22.000 Euro angebotene Basisversion des C-HR entfällt. Der neue Einstieg ist die Ausstattungslinie "Flow", dort kostet der 116 PS Basisbenziner jetzt ab 26.290 Euro. Die bisherige Hybridversion mit dem 1,8 Liter Benziner startet als "Flow" bei 29.140 Euro. Den neuen 2,0 Liter Benziner Hybrid gibt es weder in der "Flow"-Basisversion noch in der den Gewerbetreibenden vorbehaltenen "Business-Edition ( 32.790 Euro), sondern erst in der "Team-Deutschland" Version ab 33.690 Euro.

Solveig Grewe / mid


Technische Daten Toyota CH-R, 2,0 Dynamic Force

- Länge / Breite / Höhe: 4,39 / 1,79 / 1,56 Meter
- Motor: Vierzylinder-Benziner
- Hubraum: 1.987 ccm
- Leistung: 152 kW/112 PS bei 6.000 U/min
- max. Drehmoment: 190 Nm von 4.400 - 5.200 U/min
- Hybridbatterie: Nickel-Metallhybrid
- Nominalspannung: 216 V
- max- Drehmoment: 202 Nm
- Systemleistung: 135 kW/184 PS bei 6.000 U/min
- Planetengetriebe
- 0 bis 100 km/h : 6,6 Sekunden
- Spitze: 180 km/h
- Normverbrauch: 5,2 - 5,3 l/100km
- CO2-Emissionen: 118 - 119 g/km
- Abgasnorm: Euro 6d
- Preis: ab 33.690 Euro (vm/mid)


Exklusiv


Veröffentlicht am 15.12.2017 von Mirko Stepan
GLA 250 4Matic: Baby-Benz auf allen Vieren
Wenn eine Fahrzeug-Gattung als echter Verkaufs-Hit bezeichnet werden kann, dann die Klasse der kompakten SUV. Bei Mercedes-Benz buhlt der GLA um die Gunst derjenigen, die einen Kompakten in Outdoor-Klamotten bevorzugen. Der mid hat den GLA 250 4Matic gete... Mehr lesen


Letzte Artikel


mid Groß-Gerau - Auf Sunny folgte Almera. Ab November 1995 stand der neue Kompakte von Nissan in drei Karosserievarianten und vorerst zwei Motorisierungen bei den Händlern. Archiv Motor-Informations-Dienst (mid)
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Motor-Informations- Dienst (mid)
Die mid-Zeitreise: Nissan Almera: Den gibt der Vater seiner Familie
Am 20. November 1995 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 40. Jahrgang über den Nissan Almera.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Plug-in-Hybride sind nicht immer umweltfreundlicher und sparsamer als reine Verbrenner. Rudolf Huber / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Plug-in-Hybride - eine Mogelpackung?
Mal Top, mal ein Flop: Moderne Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) sind teils sehr verbrauchsgünstig und emissionsarm unterwegs, teils können sie aber reinen Verbrennern nicht das Wasser reichen. Das zeigt ein aktueller Vergleichstest des ADAC unter dem Motto ... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Understatement: Dem Audi RS6 Avant sieht man nicht sofort an, was er zu bieten hat. Mike Neumann / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Jutta Bernhard
Der Audi RS6 ist ein Wolf im Schafspelz
In der vierten Generation rollt der RS6 zu den Audi-Enthusiasten. Ausschließlich als Kombi im Angebot und ausgestattet mit 600 PS ist er der stärkste Avant aller Zeiten. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat den Boliden getestet.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Originalgetreu: die virtuellen Sportwagen BMW M4 GT4 iRacing in Aktion. BMW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Virtueller BMW M4 GT4 feiert Premiere
Der BMW M4 GT4 feiert als weiteres aktuelles BMW Rennfahrzeug nach dem BMW M8 GTE seine Premiere auf der Plattform iRacing.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Tatütata: Vier Toyota Mirai sind jetzt bei der Berliner Feuerwehr im Einsatz. Toyota
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Mit Wasserstoff zum Löscheinsatz
Die Berliner Polizei hat schon zwei Mirai - jetzt nimmt die Feuerwehr der Bundeshauptstadt gleich vier der Wasserstoff-Gefährte von Toyota in ihren Fuhrpark auf. Die neuen Brennstoffzellenlimousinen sind für die Einsatzleitung und den Wirtschaftsverkehr g... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Preisvergleich: An Jet-Tankstellen ist der Kraftstoff am günstigsten. ADAC
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Große Preisunterschiede beim Marken-Sprit
Die Spritpreise sind zurzeit noch niedrig. Doch gibt es je nach Marke große Preisunterschiede. Die beiden teuersten Anbieter heißen Shell und Aral.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Geteilte Kosten, gemeinsame Projekte: VW und Ford rücken zusammen. VW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Es wird ernst: VW und Ford rücken zusammen
Die Kooperations-Projekte werden konkret: Der VW-Aufsichtsrat hat jetzt weiteren Projekten der im vergangenen Jahr geformten globalen Allianz mit der Ford Motor Company zugestimmt. Laut der Wolfsburger stehen damit die entsprechenden Verträge zwischen bei... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Jubiläum: Seit inzwischen zehn Jahren gibt es die Kooperation zwischen Hyundai Motor Deutschland und dem Legoland Deutschland Resort. Hyundai
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Hyundai und Legoland: Seit zehn Jahren Partner
Es darf gefeiert werden: Hyundai Motor Deutschland und das Legoland Deutschland Resort im bayerischen Günzburg können in diesem Jahr bereits auf eine zehn Jahre währende Partnerschaft zurückblicken. Und das Erfolgskonzept wird weitergeführt.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Europäische Volvo-Fanclubs mit historischen P1800-Modellenzu Gast in Schweden. Volvo
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Sicherheits-Klassiker im Volvo-Museum
Das Volvo-Museum in Göteborg feiert 25-Jähriges Bestehen. Die 1995 eröffnete Dauerausstellung in der schwedischen Hafenstadt hat sich zur Besucherattraktion entwickelt.... Mehr lesen



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

NASCAR University
07:00 - 07:10 Uhr

Nächste Sendung

Dumbest Stuff on Wheels
07:10 - 07:35 Uhr


Empfang