Die mid-Zeitreise: Flotter Single - Honda XL 600 RM


  • mid Groß-Gerau - Honda hielt sich 1986 mit neuen Motorradmodellen verhalten zurück. Neben dem Topmodell VFR 750 und der CB 450 S kam in diesem Jahr nur noch die Enduro XL 600 RM auf den Markt. Archiv Motor-Informations-Dienst (mid)

Am 25. August 1986 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 31. Jahrgang über die Honda XL 600 RM Enduro.

Honda hielt sich 1986 mit neuen Motorradmodellen verhalten zurück. Neben dem Topmodell VFR 750 und der CB 450 S kam in diesem Jahr nur noch die Enduro XL 600 RM auf den Markt. Die XL 600 RM stellt nun keine komplette Neuentwicklung dar, sondern geht modellgepflegt aus dem Schwestermodell XL 600 R hervor. Als Antriebseinheit steht nach wie vor der luftgekühlte Einzylinder-Viertaktmotor mit seinen vier radial angeordneten Ventilen zur Verfügung. Lediglich ein geändertes Bohrung-/Hub-Verhältnis und mehr Motorschwungmasse sollen im Falle der RM den bekannten Schwächen der 600 R abhelfen und für ein besseres Startverhalten sowie für mehr Durchzugsvermögen sorgen.

Mit mäßigem Erfolg. Zwar springt die 591 ccm-Enduro mit dem E-Starter (oder dem ebenfalls vorhandenen Kickstarter) willig an, missfällt aber mit einer relativ langen Warmlaufphase, während der griffgünstig am Lenker angebrachte Choke gefühlvoll bedient werden will. Auch die Durchzugsqualitäten lassen zu wünschen übrig, zum einen neigt der Eintopf unter 2.000 Umdrehungen gelegentlich zum Absterben und zum anderen gibt er durch Ruckeln kund, dass ihm Drehzahlen unter 3.000 Touren nicht liegen. Doch die Leistungsentfaltung im mittleren und oberen Drehzahlbereich entschädigt dafür. Die mit einem maximalen Drehmoment von 49 Nm bei 5.000 Umdrehungen aufwartende Zwei-Vergaser-Maschine legt sich hier ordentlich ins Zeug und dreht in den unteren Gängen locker bis in den roten Drehzahlbereich.

Die RM präsentiert sich somit als flotter Sprinter, zumal sich das butterweich zu schaltende und gut abgestufte Fünfgang-Getriebe alle Mühe gibt, den Einzylinder-untypisch schwachen Antritt aus niedrigen Drehzahlen heraus vergessen zu machen. Bis zu 160 km/h Höchstgeschwindigkeit signalisiert der Tacho dem Enduro-Piloten bei günstigen Fahrbedingungen. Dank einer Ausgleichswelle verfügt die mit einer wartungsfreien CDI-Zündung ausgerüstete Maschine auch über Laufkultur, der sonore Viertaktsound ist gut gedämpft und lästige Vibrationen sind dem Honda Single fremd. Neben der ausgesprochen leichtgängigen Kupplung ist auch der Benzinverbrauch der per O-Ring-Kette zum Hinterrad angetriebenen RM erfreulich: im Durchschnitt flossen nur knapp 5 Liter / 100 Kilometer bleifreies Normalbenzin aus dem 13 Liter-Tank in den Brennraum, im reinen Landstraßenbetrieb dürfen es auch schon einmal nur rund vier Liter sein.

Desweiteren hat das modifizierte Fahrwerk (vergrößerter Radstand, verkürzter Nachlauf sowie Vierkant-Stahlrohrrahmen) ebenfalls erheblichen Anteil am sicheren Fahrvergnügen mit der 600er. Der vollgetankt 170 kg schwere Geländegänger zeichnet sich durch eine ausgesprochene Handlichkeit und einen stabilen Geradeauslauf aus. Lediglich im Bereich jenseits der Richtgeschwindigkeit kommt beim Überfahren von Längsrillen eine leichte, aber zu vernachlässigende Nervosität auf. Das Metier des auf 21 Zoll - (vorne) / 17 Zoll - (hinten) Speichenrädern rollenden Bikes sind Landstraßen jeder Ordnung, selbst ausgesprochene Bodenunebenheiten in Schräglage werden souverän gemeistert. Mit der annehmbaren Sitzhöhe von 870 mm und der straff-komfortablen Federungsabstimmung (Luftunterstützte Telegabel, verstellbares Pro-Link Federbein in Nadelgelagerter Aluschwinge hinten) würde die RM mit einem elastischeren Motor nicht nur auf der Straße, sondern auch im Gelände eine gute Figur abgeben.

Die für Enduro-Verhältnisse ausgezeichnete (Doppelkolben-) Scheibenbremse vorne lässt sich gefühlvoll dosieren, erfordert wenig Handkraft und sorgt in Verbindung mit der zufriedenstellenden Trommelbremse hinten für beeindruckende Bremsverzögerungen. Ausstattungsmäßig wartet der mit schlauchlosen Reifen bestückte Single mit H-4 Licht (230 Watt Lichtmaschine!), einem kleinen Gepäckträger und brauchbaren Spiegeln auf. Die eckigen Instrumente sind zwar etwas klein, aber hinreichend genau ablesbar. Schade, dass die 7.700 DM teure Honda XL 600 R ungeachtet der rahmenfesten Soziusrastenauslegern nur bedingt Soziustauglich ist: die ansonsten bequeme Sitzbank ist einfach zu kurz für den Zwei-Personenbetrieb. (vm/mid)


Exklusiv


Veröffentlicht am 15.12.2017 von Mirko Stepan
GLA 250 4Matic: Baby-Benz auf allen Vieren
Wenn eine Fahrzeug-Gattung als echter Verkaufs-Hit bezeichnet werden kann, dann die Klasse der kompakten SUV. Bei Mercedes-Benz buhlt der GLA um die Gunst derjenigen, die einen Kompakten in Outdoor-Klamotten bevorzugen. Der mid hat den GLA 250 4Matic gete... Mehr lesen


Letzte Artikel


mid Groß-Gerau - Auf Sunny folgte Almera. Ab November 1995 stand der neue Kompakte von Nissan in drei Karosserievarianten und vorerst zwei Motorisierungen bei den Händlern. Archiv Motor-Informations-Dienst (mid)
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Motor-Informations- Dienst (mid)
Die mid-Zeitreise: Nissan Almera: Den gibt der Vater seiner Familie
Am 20. November 1995 berichtete der Motor-Informations-Dienst (mid) im 40. Jahrgang über den Nissan Almera.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Plug-in-Hybride sind nicht immer umweltfreundlicher und sparsamer als reine Verbrenner. Rudolf Huber / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Plug-in-Hybride - eine Mogelpackung?
Mal Top, mal ein Flop: Moderne Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV) sind teils sehr verbrauchsgünstig und emissionsarm unterwegs, teils können sie aber reinen Verbrennern nicht das Wasser reichen. Das zeigt ein aktueller Vergleichstest des ADAC unter dem Motto ... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Understatement: Dem Audi RS6 Avant sieht man nicht sofort an, was er zu bieten hat. Mike Neumann / mid
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Jutta Bernhard
Der Audi RS6 ist ein Wolf im Schafspelz
In der vierten Generation rollt der RS6 zu den Audi-Enthusiasten. Ausschließlich als Kombi im Angebot und ausgestattet mit 600 PS ist er der stärkste Avant aller Zeiten. Der Motor-Informations-Dienst (mid) hat den Boliden getestet.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Originalgetreu: die virtuellen Sportwagen BMW M4 GT4 iRacing in Aktion. BMW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Virtueller BMW M4 GT4 feiert Premiere
Der BMW M4 GT4 feiert als weiteres aktuelles BMW Rennfahrzeug nach dem BMW M8 GTE seine Premiere auf der Plattform iRacing.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Tatütata: Vier Toyota Mirai sind jetzt bei der Berliner Feuerwehr im Einsatz. Toyota
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Mit Wasserstoff zum Löscheinsatz
Die Berliner Polizei hat schon zwei Mirai - jetzt nimmt die Feuerwehr der Bundeshauptstadt gleich vier der Wasserstoff-Gefährte von Toyota in ihren Fuhrpark auf. Die neuen Brennstoffzellenlimousinen sind für die Einsatzleitung und den Wirtschaftsverkehr g... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Preisvergleich: An Jet-Tankstellen ist der Kraftstoff am günstigsten. ADAC
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Große Preisunterschiede beim Marken-Sprit
Die Spritpreise sind zurzeit noch niedrig. Doch gibt es je nach Marke große Preisunterschiede. Die beiden teuersten Anbieter heißen Shell und Aral.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Geteilte Kosten, gemeinsame Projekte: VW und Ford rücken zusammen. VW
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Es wird ernst: VW und Ford rücken zusammen
Die Kooperations-Projekte werden konkret: Der VW-Aufsichtsrat hat jetzt weiteren Projekten der im vergangenen Jahr geformten globalen Allianz mit der Ford Motor Company zugestimmt. Laut der Wolfsburger stehen damit die entsprechenden Verträge zwischen bei... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Jubiläum: Seit inzwischen zehn Jahren gibt es die Kooperation zwischen Hyundai Motor Deutschland und dem Legoland Deutschland Resort. Hyundai
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Rudolf Huber
Hyundai und Legoland: Seit zehn Jahren Partner
Es darf gefeiert werden: Hyundai Motor Deutschland und das Legoland Deutschland Resort im bayerischen Günzburg können in diesem Jahr bereits auf eine zehn Jahre währende Partnerschaft zurückblicken. Und das Erfolgskonzept wird weitergeführt.... Mehr lesen


mid Groß-Gerau - Europäische Volvo-Fanclubs mit historischen P1800-Modellenzu Gast in Schweden. Volvo
Veröffentlicht am 29.05.2020 von Lars Wallerang
Sicherheits-Klassiker im Volvo-Museum
Das Volvo-Museum in Göteborg feiert 25-Jähriges Bestehen. Die 1995 eröffnete Dauerausstellung in der schwedischen Hafenstadt hat sich zur Besucherattraktion entwickelt.... Mehr lesen



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Perfect Ride
03:50 - 04:20 Uhr

Nächste Sendung

Biker Lifestyle
European Bike Week Teil 3 (2x38)
04:20 - 04:45 Uhr


Empfang