Finale Zolder: Geht der NWES-Titel nach Österreich?


(Foto: Michael Großgarten)

Autor: André Wiegold

Am kommenden Wochenende steht das Finale der NASCAR Whelen Euro Series am Circuit Zolder auf dem Programm. Während in der ELITE-1-Division Loris Hezemans und Nicolo Rocca um den Titel kämpfen, könnte der ELITE-2-Titel nach Österreich gehen.

Lasse Sörensen ist in der ELITE-2-Division der NASCAR Whelen Euro Series schnell zu einem der stärksten Fahrer im Feld gewachsen. Der Däne hat nur elf Punkte Rückstand auf Giorgio Maggi aus der Schweiz, obwohl der Dexwet-Df1-Fahrer den Saisonauftakt in Valencia verpasst hat. Mit seinem fünften Saisonsieg in Hockenheim ist für ihn der Titel zum Greifen nah.

Was der 22-jährige Däne auf dem Kasten hat, zeigen die Statistiken: In neun Starts kam er immer in den Top 10 ins Ziel! Außerdem holte er neben seinen fünf Siegen acht Top-5-Ergebnisse, aber keine einzige Pole-Position im Qualifying – die einzige Schwäche von Sörensen in seiner NWES-Debütsaison 2019.

Mit Maggi hat Sörensen aber einen starken Konkurrenten, den es am 5. und 6. Oktober im belgischen Zolder – MotorvisionTV zeigt die Rennen live auf der Webseite im Stream – zu schlagen gilt. Der 21-jährige EuroNASCAR-Rookie überzeugte in der Saison 2019 bisher mit drei Siegen, neun Top-5- und zehn Top-10-Ergebnissen in elf Starts. Außerdem sicherte sich der Hendriks-Fahrer dreimal die Pole-Position. Elf Punkte trennen die beiden und in Zolder kann ein Fahrer noch maximal 176 Punkte ergattern.

Herzschlagfinale in der ELITE-1-Division

Foto: Michael Großgarten

In der Topdivision der europäischen NASCAR-Serie stehen sich Loris Hezemans und NWES-Veteran Nicolo Rocca gegenüber. Nach einem desaströsen Hockenheim-Wochenende für Stienes Longin musste sich der Belgier, der lange Zeit die Gesamtwertung angeführt hat, aus dem Titelkampf verabschieden. Vor den letzten zwei Läufen führt Hezemans im Hendriks-Ford mit 21 Punkten Vorsprung auf PK-Carsport-Fahrer Rocca.

Hezemans überzeugt wie sein Teamkollege Maggi mit seiner Konstanz. Zuletzt hat der Sohn von Motorsport-Legende Toine Hezemans vier Rennen am Stück gewonnen – darunter auch das einzige Ovalrennen am Raceway Venray. Hezemans darf sich auf seinen Erfolg aber nicht ausruhen, da ihm Rocca, der in Most seinen einzigen Saisonsieg eingefahren hat, im Nacken hängt.

Die vier Finalläufe (zwei je Division) finden am 5. und 6. Oktober am Samstag sowie Sonntag statt. Das Qualifying und alle Rennen werden live und in voller Länge auf der Webseite von MotorvisionTV im Stream übertragen. Spannung ist garantiert!



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Super Cars
High Voltage (14x182)
23:45 - 00:15 Uhr

Nächste Sendung

Spotted
00:20 - 01:05 Uhr


Empfang