Rekrutierungstage: EuroNASCAR mit erstem Test in Frankreich


Die NASCAR Whelen Euro Series ist auf der Suche nach neuen Talenten. Im französischen Le Comte testeten 13 Fahrer die EuroNASCAR-Boliden. Die besten Fahrer erhalten für die kommende Saison finanzielle Unterstützung.

Nachwuchsförderung wird bei der NASCAR Whelen Euro Series groß geschrieben. Für die Saison 2019 sichtet die Serie Talente, die sich an Testtagen beweisen können. Die besten Fahrer erhalten von den Partnern und der Serie für ihre Debütsaison finanzielle Unterstützung. 13 Fahrer haben am 8. und 9. November im französischen Le Comte am ersten Test teilgenommen.

Die jungen Rennfahrer seien vor allem von der Charakteristik der EuroNASCAR-Fahrzeuge begeistert gewesen. Alex Nevill aus Großbritannien spricht von "einem Kindheitstraum", den er sich erfüllt hat. Er sagt: "Es war schon immer mein Ziel, ein NASCAR Fahrzeug zu fahren. Die Autos sind brillant und verhalten sich besser, als ich es gedacht habe. Das war eines der tollsten Autos, die ich je gefahren bin

Der 16-Jährige Romain Boeckler, der in der französischen Formel 4 an den Start gegangen ist, war von der "Leistung und dem Grip, den das Fahrzeug bietet", begeistert. "Es braucht viele Fähigkeiten, um mit solch einem Auto schnell zu sein", so das Fazit des Youngster. "Es ist purer Rennsport!" Alexandru Cascatau war besonders vom "Chassis und dem Getriebe" beeindruckt. Zur Erinnerung: In der Euro NASCAR kommt ein 4-Gang-Getriebe mit H-Schaltung zum Einsatz.

Rückkehr des dreimaligen NASCAR-Champions?

In Le Comte gab es eine große Überraschung! Der dreimalige EuroNASCAR-Champion Ander Vilarino saß erstmals seit seiner letzten Saison im Jahr 2015 in einem Fahrzeug der NASCAR Whelen Euro Series. Der Spanier hält in der Serie aktuell den Rekord für die meisten Siege. Eine Rückkehr in die Serie im Jahr 2019 scheint für den dreimaligen Meister eine ernstzunehmende Alternative zu sein.

"Für mich ist die EuroNASCAR eine der großen Optionen für die kommende Saison", so der Spanier. "Ich habe Interesse, zurückzukehren. Diese Herausforderung würde mich sehr motivieren." Seit seinem Ausstieg hätten sich die Autos auf "technischer Ebene" verändert. Die Boliden seien jetzt schneller. Vilarino stellt klar: "Die Essenz ist dennoch dieselbe. Es ist ein robustes Auto, das schnell ist und keinerlei Fahrhilfen bietet. Es ist pures Rennfahren."

Am 13. und 14. Dezember geht das Rekrutierungsprogramm der NASCAR Whelen Euro Series in die nächste Runde. Dann werden weitere Talente am italienischen Autodromo di Franciacorta die EuroNASCAR-Fahrzeuge testen.



Video / Foto Upload


#SPOTTED entdeckt für euch die seltensten, teuersten und spektakulärsten Autos und Events der Welt. Und IHR könnt mitmachen!

Video / Foto hochladen


Jetzt im TV

Aktuelle Sendung

Mission Mobility
Folge 35 (3x35)
12:15 - 12:45 Uhr

Nächste Sendung

Go Green!
Toyota Elektrorundenrekord (1x7)
12:45 - 13:10 Uhr


Empfang