Made in

Made in

Made in auf Motorvision.TV

  • Alpina

    Alpina - dieser Name steht für modernste Entwicklung, Präzision im Motorbau und feinste Materialien. Am Standort Buchloe sorgt Alpina für hochwertiges BMW-Tuning und erfolgreichen Motorsport, sowie - überraschender Weise - für spezielle Weine. Firmengründer Burkard Bovensiepen legt in den 60er Jahren den Grundstein hierzu. Heute führt er gemeinsam mit seinen Söhnen Andreas und Florian dieses Gesamtkunstwerk.

    23.10.2021 06:50 - 07:15

  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo, für viele noch heute der Innbegriff für Design, italienische Autobaukunst und Autorennen. Sogar Enzo Ferrari holte sich als Mechaniker sein Wissen bei Alfa Romeo. Im Juni 1910 wurde die Firma unter der Bezeichnung Anonima Lombarda Fabbrica Automobili kurz ALFA gegründet. Fünf Jahre später übernahm der Ingenieur Nicola Romeo den Betrieb. Schon bald verschrieb man sich den Autorennen und der Entwicklung von Rennfahrzeugen wie den Alfa 24 HP.

    25.10.2021 06:50 - 07:20

  • BMW Entwicklung Teil 1

    Die Entstehungsgeschichte eines Autos ist ein streng gehütetes Geheimnis. Erstmals war es möglich, den Entwicklern fünf Jahre lang über die Schultern zu schauen. Von der Idee bis zum fertigen Auto. 2003 - Die Automobilindustrie ist gesund und stark wie nie. Das System von Angebot und Nachfrage funktioniert. Was aber ist mit einem neuen Modell, das in diesen guten Zeiten beschlossen wurde und jetzt in der Krise auf den Markt kommen wird?

    26.10.2021 06:45 - 07:15

  • Bentley Continental GT

    Der neue Bentley Continental GT. Er ist das Erfolgsmodell der Englischen Luxusmarke. Trotzdem fahren die Briten in den letzten Jahren Verluste ein. Der neue Wagen muss ein Erfolg werden, um Bentley zu alter Stärke zurück zu führen. Die Entwicklung des neuen Continental wird dadurch zu einer besonders großen Mammut-Aufgabe. Made in England zeigt die Entwicklung des neuen GT und, ob der Luxus-Sportler auch Rennlegende Derek Bell überzeugt.

    27.10.2021 06:45 - 07:15

  • ABT Sportsline

    Ein TV-Portrait! Abt Sportsline ist weltweit der größte Veredler von Fahrzeugen aus dem Volkswagen-Konzern und eng verbunden mit der Marke Audi. Das zweite Standbein der Firma: Der Motorsport. Ob DTM, Formel oder GT-Sport. Die Äbte sind immer ganz vorne mit dabei. Ein Unternehmen mit einer einzigartigen Erfolgsgeschichte und stetigem Wachstum.

    28.10.2021 06:45 - 07:15

  • Mechatronik

    Pleidelsheim bei Stuttgart. Die Firma Mechatronik ist Spezialist für Mercedes Oldtimer. Ob ein Mercedes 170, oder eine 300er SL Flügeltürer - hier bekommt man fast jeden Old,- oder Youngtimer mit einem Stern auf der Haube. Seit 1997 widmet sich das Team, aus Ingenieuren, Elektrikern und Mechanikern, der Restauration und Veredelung der Klassiker.

    29.10.2021 06:45 - 07:10

  • AMG

    AMG- drei Buchstaben, die Autofans in aller Welt seit Jahren begeistern. Sie sind die Kürzel einer Firma, die höchste automobile Anforderungen erfüllt. Sie stehen für Emotion und Power - und für Autos, die einmalig sind. Die 100-Prozentige Mercedestochter ist eine Paradefirma des großen Stuttgarter Autobauers. Sie entwickelt und baut Fahrzeuge, die sowohl auf der Straße wie auf der Rennstrecke gefragt sind.

  • Range Rover Velar

    Der Range Rover Velar - Das Fahrzeug ist für das britische Traditionsunternehmen Land Rover ein Meilenstein. Es hebt das Segment der Mittelklasse-SUVs auf ein ganz neues luxuriöses Level. Ausfahrbare Türgriffe und Laser Licht sind nur zwei der vielen technischen Highlights. MOTORVISION TV begleitet die Entstehung des Velar und zeigt englische Handwerkskunst gepaart mit moderner Massenproduktion.

  • Wiesmann

    Dülmen bei Münster - hier wird in Handarbeit einer der spektakulärsten deutschen Sportwagen gefertigt: der Wiesmann. Entstanden aus einer fixen Idee der autoverrückten Brüder Friedhelm und Martin Wiesmann, die es mit Leidenschaft und Hartnäckigkeit geschafft haben, ihre eigene Sportwagenfirma aufzubauen.

  • PG Bikes

    Ein unscheinbares Industriegebäude im bayrischen Regensburg. Hier sitzt die derzeit innovativste deutsche Fahrradschmiede: PG Bikes. Die Regensburger entwickeln und produzieren Elektro-Bikes im Retro-Look. Chef und Ideengeber von PG Bikes ist der 33-jährige Manuel Ostner. Nach einer eigenen Rollerwerkstatt begann er mit dem Aufmotzen von Fahrrädern und schließlich der Produktion von E-Bikes.

  • BMW Motorradproduktion

    Freude am Fahren - das ist der Slogan, mit dem BMW nicht nur für Autos, sondern auch für Motorräder wirbt. Berlin-Spandau. Hier entsteht sie, die Freude am Fahren auf zwei Rädern. Produktionshallen mit einer Fläche von rund 180.000 Quadratmeter, 2.000 Angestellte, davon 1.700 in der Fertigung.

  • 125 Jahre Mercedes

    Mercedes Benz feiert 125 Jahre Automobilgeschichte. Der Markenname ergibt sich erst 1926 aus dem Zusammenschluss der Marken Mercedes, der Daimler-Motoren-Gesellschaft, und Benz. Neben der großen Qualität stehen Mercedes-Benz-Fahrzeuge auch für Sicherheit. Der Mercedes-Stern ist das wichtigste Kennzeichen der Mercedes-Benz-Autos. Der Name 'Mercedes-Benz' gilt auf der ganzen Welt als Inbegriff für Tradition und Innovation für die Zukunft des Automobils.

  • Das BMW-Werk Spartanburg

    Wir sind in South Carolina im mittleren Osten der USA. Hier werden alle BMW X3, X4, X5 und X6-Modelle gebaut. Das größte BMW-Werk produziert 32% aller weltweit verkaufter BMW-Fahrzeuge. Und in Zukunft wird auch der neue BMW X7 für neue Produktionsrekorde sorgen. Sherry McCraw ist die Vize Präsidentin des Werkes und Mitarbeiterin Nummer 38. Sie war von Anfang an dabei und erklärt uns die Meilensteine des Ausbaus der SUV-Gigafabrik hin zum wichtigsten Standort von BMW.

  • Techart

    Ein Porsche - das ist pure Dynamik und Emotion! Was kann man bei diesem Fahrzeug noch verbessern? Nichts! Doch bei Techart versucht man es trotzdem. Das Unternehmen setzt weltweit Maßstäbe in der Individualisierung von Fahrzeugen der Marke Porsche.

  • Brabus

    In Bottrop entstehen Männerträume. Wer Exklusivität sucht und selbst die Leistung eines Mercedes AMG als zu gering empfindet, ist hier genau richtig: Die Firma Brabus ist einer der bekanntesten Tuner der Welt. Motorvision zeigt was einen Brabus so einzigartig macht.

  • Schuberth Helme

    Motorradfahren - Hobby oder Sport mit Adrenalin-Kick, aber auch mit Risiko. Dass die Zahl der Toten bei Motorradunfällen in Deutschland sinkt, liegt unter anderem an der steten Verbesserung der Sturzhelme. Großen Anteil an diesen lebensrettenden Entwicklungen hat der Helm-Hersteller Schuberth in Magdeburg. Rund 350 Mitarbeiter fertigen hier Schutzhelme aller Art.

  • Fiat

    Der Fiat 500X, SUV-Ableger des beliebten 500ers, wird im süditalienischen Melfi gebaut. Das Werk ist eines der Modernsten in Europa. Fast eine Milliarde Euro hat der FCA Konzern in den Ausbau gesteckt. Bis zu 1600 Fahrzeuge laufen hier täglich vom Band. Made in Italy - FIAT gibt Einblick in die Produktion des ältesten und größten italienischen Automobilherstellers.

  • BMW Nachhaltigkeit

    Etwas Metall, ein wenig Leder, und ein paar Stücke Stoff. Nur 10 Kilo Abfall entsteht heutzutage bei der Produktion eines 3er BMW. So produziert das Münchener Presswerk täglich mehr als 600 Tonnen Blech. Das meiste davon landet wirklich im fertigen Fahrzeug. Die Rolls Royce-Fabrik in Goodwood, England: Als ein Teil der BMW Group, arbeitet Rolls Royce bei der Produktion selbstverständlich nach den gleichen Prinzipien.

  • VW Gläserne Manufaktur Dresden

    Ende 2001 startet ein neues Kapitel der Automobilgeschichte. Volkswagen will von nun an in der Oberklasse mitmischen. Die Geburtsstunde des VW Phaeton. Er bekommt eine eigene gläserne Manufaktur. Mitten in Dresden entsteht für rund 187 Millionen Euro eine 55.000 Quadratmeter große Produktionsstätte, in der das Topmodell der Wolfsburger in Handarbeit gefertigt wird.

  • Maybach

    Maybach - Edelste Automanufaktur aus Deutschland. Jedes Modell hergestellt in reiner Handarbeit. Ein herausragendes Fahrzeug, die absolute Spitze des Fahrkomforts, zeitloser Ästhetik und Verarbeitung. Ein Maybach gilt als das Maß aller Dinge der modernen Automobiltechnik. Über 60 Jahre waren diese Fahrzeuge in Vergessenheit geraten - bis Mercedes-Benz die Nobelmarke 2002 wiederbelebt hat.

  • Die Geschichte der Feuerwehr

    Die Geschichte der Feuerwehr reicht bis in die Römerzeit zurück. Damals mussten sich vornehmlich Sklaven der brennenden Gefahr aussetzen. Im Mittelalter sorgten die Zünfte für die Brandbekämpfung aber erst mit einem Mann wurde in Deutschland die Feuerwehr nachhaltig strukturiert: Conrad Dietrich Magirus. Er gilt als der Pionier in der Feuerwehrtechnik. In seiner Heimatstadt Ulm werden bis heute die modernsten Feuerwehrfahrzeuge zu 100 Prozent von Hand gebaut. MOTORVISION TV blickt hinter die Kulissen des Unternehmens mit über 150-jähriger Geschichte und zeigt die Fertigung von Drehleiter- und Löschfahrzeugen.

  • MAN

    Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG. Kurz MAN. Das Unternehmen existiert bereits über 250 Jahre. Angefangen hat alles 1758 mit dem Erzabbau in Oberhausen. Heute beschäftigt das Unternehmen weltweit 47.700 Mitarbeiter. Inzwischen hält der Anbieter von Lkw, Bussen, Turbomaschinen, Diesel- und Schiffsmotoren, führende Marktpositionen.

  • Käfer

    Eine Erfolgsgeschichte - Made in Germany: Der VW Käfer. Kein anderes Automobil hat die Massen so bewegt, real wie emotional. Der Käfer war zum Beispiel bis Juni 2002 mit über 21,5 Millionen Exemplaren das meistgebaute Automobil der Welt. Er gilt als Synonym für deutschen Erfolg und Ingenieurskunst.

  • Volkner Mobile

    Es ist das außergewöhnlichste Luxuswohnmobil aus Deutschland. Der Performance von Volkner gehört zu den exklusivsten Reisemobilen der Welt. Dieses Luxusgefährt kostet weit über eine Million Euro. Das besondere an diesem Wohnmobil ist die eigene Garage zwischen den Achsen. Dieses System ist patentiert und einmalig im Reisemobilsektor. Hinter diesem aufsehenerregenden Reisemobil, stecken Gerhard Volkner und seine Frau Stephanie.

  • Morgan

    In den englischen Midlands befindet sich einer der traditionsreichsten britischen Automobilhersteller: Morgan. Das familiengeführte Unternehmen baut bis heute Fahrzeuge, die auf den ersten Blick wie Oldtimer aussehen. Die Technik unter der Haube ist jedoch auf dem neusten Stand. Bis auf eine Ausnahme: Das wirklich Besondere an den Fahrzeugen ist nämlich der Aufbau auf dem Rahmen. Der wird wie im traditionellen Kutschenbau aus Eschenholz gefertigt. Motorvision TV blickt hinter die Tore einer der außergewöhnlichsten Autoproduktionen weltweit.

  • Rolls Royce

    Der Name Rolls Royce steht seit jeher für Exklusivität, Luxus und britische Automobilbaukunst. Die legendären Fahrzeuge mit der „Spirit of Ecstasy“ auf dem Kühlergrill entstehen seit Anfang des 20. Jahrhunderts in England. Heute sind es vor allem sehr betuchte Menschen, die die Entscheidung treffen, einen Rolls Royce zu erwerben. Dabei ist kein bestelltes Modell wie das Andere. Denn die Maßabteilung „Bespoke“ lässt keinen Individualisierungswunsch unerfüllt und so ist jedes Fahrzeug ein absolutes Einzelstück. „Made in“ blickt hinter die Kulissen des Rolls Royce Werks in Südengland.

  • Entstehung des VW California

    Der VW Bulli Twar eins der Symbole des Deutschen Wirtschaftswunders. Seit 1956 läuft der beliebte Transporter in Hannover Stöcken vom Band. 14.500 Menschen sind hier aktuell für Volkswagen beschäftigt. Ein kleiner Teil, eine Mannschaft von 200 Frauen und Männern, kreiert Reiseträume: Der VW California Camping-Bus wird in einer Spezialfabrik unweit des Stammwerks gebaut. Die Produktion hat sich seit Eröffnung 2004 auf 60 Fahrzeuge pro Tag fast verdoppelt. MADE IN GERMANY zeigt die Entstehung des beliebten Reisemobils.

  • Jaguar und Land Rover

    Die Traditionsmarken Jaguar und Land Rover erleben unter dem Dach der indischen Tata-Gruppe einen gewaltigen Umbruch. Jaguar verjüngt sich stark, Land Rover geht mit immer neuen Modellen in die Breite. MOTORVISION TV zeigt, wie der Drahtseilakt zwischen Tradition und Innovation gelingt und welche Rolle dabei das Prädikat 'Made in England' spielt.

  • Roding Roadster

    Was entsteht, wenn vier Ingenieure, die frisch von der Uni kommen, einen Super-Sportwagen bauen dürfen? Eines der seltensten und außergewöhnlichsten Fahrzeuge, die es gibt: Der zweisitzige Roding Roadster. Ein paar Daten und Fakten: In Handarbeit hergestelltes Chassis aus Carbon, Leichtbaukonzept mit einem Fahrzeuggewicht von unter 950 kg, Mittelmotortechnik mit einem 320-PS-Reihensechszylinder Turbomotor von BMW.

  • Bentley

    In der britischen Grafschaft Chesire im beschaulichen Städtchen Crewe ist seit 70 Jahren einer der exklusivsten Automobilhersteller zu Hause: Bentley Motors. 400 Stunden reine Handarbeit, akribische Genauigkeit, eine Menge technisches Know How und reichlich Herzblut der Mitarbeiter lassen das Topmodell, den Bentley Mulsanne, zu einer Skulptur auf Rädern werden. Bei Bentley spielt aber traditionell nicht nur Luxus eine Rolle, sondern auch die Performance. „Bentley Boy“ Steven Kane jagt den über 300 km/h schnellen und rund 325.000 Euro teuren Bentley Mulsanne Speed über die Rennstrecke.