Classic Ride

Classic Ride

Ein Blick zurück auf über hundert Jahre Automobil-Geschichte: Classic Ride kramt in der automobilen Schatzkiste und bringt Raritäten, Klassiker, und viele weitere beinahe oder nie vergessene Schmuckstücke der Oldtimer- und Youngtimer-Generation zum Vorschein. Neben edlen Fahrzeugen werden bei Classic Ride auch skurille Autos aus den letzten Jahrzehnten ans Tageslicht befördert.

Ganze Folgen von Classic Ride online sehen »

Classic Ride auf Motorvision.TV

  • Alfa Romeo

    Alfa Romeo, für viele noch heute der Innbegriff für Design, italienische Autobaukunst und Autorennen. Doch vom offiziellen Rennsport hat sich Alfa Romeo längst verabschiedet. Aber die Legenden von einst fahren noch, allerdings auf privaten Veranstaltungen. Gerade in Italien treffen sich eingeschworene Fans mit ihren Vehikeln, um sich auf der Rennstrecke zu messen. Einer von ihnen ist Ingenieur Peter Praller, auch er hat die Leidenschaft für die Marke früh entdeckt.

    10.02.2023 00:20 - 00:45

  • VW Karmann Ghia

    lassic Rides kramt in der automobilen Schatzkiste und befördert teils fast vergessene, teils edle, teils skurrile Autos aus den letzten Jahrzehnten ans Tageslicht.

    10.02.2023 01:40 - 02:05

  • Glas GT

    Er sieht wie ein Ferrari, kommt aber aus der niederbayerischen Provinz: der Glas GT. Uwe Gusen ist einer der wenigen, die sich noch für die Marke Glas interessieren - denn die rast mit Vollgas in die Vergessenheit. Wer einen kaufen will, sollte sich beeilen, und auskennen.

    11.02.2023 01:25 - 01:55

  • American Way of Drive

    Die US-Marke Cadillac aus Detroit steht für den American Way of Drive und überschwänglichen Luxus made in USA. Das Cadillac Series 62 Cabrio von 1949 trägt als erstes US-Car die berühmten und oftmals zitierten Heckflossen. Ein bulliges V8-Triebwerk, Automatik-Getriebe und elektrisches Verdeck sind für einen Caddy dieser Ära selbstverständlich. Classic Ride lässt mit dem Heckflossen-Monster den American Way of Drive wieder auferleben.

    12.02.2023 05:35 - 06:10

  • LeJog, die härteste Oldtimer-Rallye der Welt

    1.552 Rallyemeilen liegen zwischen den beiden Enden der britischen Welt, Land's End in Cornwall und John O'Groats in Schottland - sie bilden den Startpunkt und das Ziel der "Rallye LeJog", für viele die härteste Oldtimer-Rallye der Welt. Ein deutsches Damenteam stellt sich mit einem geländegängigen VW Iltis der Herausforderung. Ob sie erfolgreich im Ziel ankommen, sehen Sie in Classic Ride.

    13.02.2023 10:40 - 11:10

  • Faszination Nürburgring

    Dieses Jubiläum kann nur Mercedes-Benz aufweisen. Der Erfinder des Automobils feiert 120 Jahre Motorsportgeschichte. Zu Ehren des Jubiläums startet ein extra aufgebauter historischer Mercedes 190 EVO bei ausgewählten Klassik-Events. Der 240 PS starke Tourenwagen ist mit Bildern dieser Motorsport-Ära beklebt. Motorvision TV teilt sich beim dreistündigen Premierenrennen am Nürburgring das Cockpit mit dem 5-fachen DTM-Champion Bernd Schneider.

    14.02.2023 10:30 - 11:00

  • 50 Jahre Opel KAD

    Es war der Griff nach der Oberklasse, besser gesagt nach den Sternen, die auf den Mercedes-Hauben prangten. Opel präsentiert 1964 der Welt die KAD-Baureihe: Kapitän, Admiral und Diplomat. Amerikanisch die Linie, solide deutsch die Technik. Besonders der Diplomat mit der dicken V8-Maschine flößt der Konkurrenz, wie Mercedes und BMW, Furcht ein. Classic Ride präsentiert die gesamte Baureihe inklusive einem ultra seltenen und extra eleganten Diplomat Coupé.

    15.02.2023 10:30 - 10:55

  • Cabrios für die Landpartie

    Viel Chrom, freistehende Lampentöpfe, bauchige Kotflügel, schwellende Formen wohin man blickt - typisch Vorkriegs-Optik. Dabei war der Triumph 1800 die erste Neukonstruktion des britischen Herstellers nach dem zweiten Weltkrieg. Der 1947 präsentierte Viersitzer mit Schwiegermuttersitz begründet die lange Tradition des britischen Nachkriegs-Roadsters. Dabei ist der 1800 kein kerniger Kurvenräuber, sondern eher ein gemütlicher Tourer für die gemütliche Landpartie. Außerdem in der Sendung: BMW 507 und Porsche 356 Cabrio.

    16.02.2023 10:30 - 11:00

  • Kultrennwagen

    Sie schreiben Geschichte, damals auf der Rennpiste, heute bei Auktionen für Liebhaberwagen. Boliden wie Ford GT 40, Jaguar D-Type oder Mercedes 300 SL. Damals wurden sie nur für einen Zweck entwickelt: Siege einzufahren. Heute haben sich die einstigen zu millionenschweren Wertanlagen und Spekulationsobjekten entwickelt. Aber auch heute noch gibt es Liebhaber, die mit diesen Kultklassikern auf die Piste gehen; auf der Jagd neuen Bestzeiten und neuen Siegen.

    17.02.2023 10:25 - 10:55

  • Eifelrennen mit der Mercedes Rennflosse

    Mercedes-Benz Classic setzt einen frisch aufgebauten Rennwagen, einen Mercedes-Benz 220 SE von 1964, beim Dunlop FHR Langstreckencup ein. Classic Ride-Reporter Robert Tomitzi ließ sich diese Gelegenheit trotz anfänglichen Muffensausen nicht entgehen. Beim Eifelrennen am Nürburgring teilt er sich das Cockpit mit Ex-Formel 1 Pilot und Le Mans-Sieger Jochen Mass. Ob der Mercedes die Tortur auf der Nordschleife durchhält sehen sie in Classic Ride.

    20.02.2023 10:35 - 11:00

  • Auf den Spuren des Porsche-Kults

    Porsche ist Kult. Seit über 5 Jahrzehnten sind die Fans den Boliden aus Zuffenhausen mit Haut und Haaren verfallen. Doch wo fand der Urknall der Marke Porsche statt und wo sind die ersten Porsche entstanden? Classic Ride-Reporter Robert Tomitzi auf Mission ¿Spurensuche Porsche¿. Außerdem: Wer bietet mehr Fahrspaß? Porsche Traktor oder Porsche Targa?

    21.02.2023 10:30 - 11:00

  • Turbo Boliden

    Was war der erste Serien-PKW mit Turboaufladung? Selbst Autokenner liegen bei dieser Frage meist falsch. Weder Porsche (911 Turbo, 1975) noch BMW (2002 Turbo, 1973) stellten die ersten Personenkraftwagen vor, deren Triebwerke von der leistungsfördernden Turbine unter Druck gesetzt werden. Der amerikanische Hersteller Chevrolet war über 10 Jahre früher dran. Classic Ride stellt das in Europa fast unbekannte Fahrzeug und andere Turbo-Boliden vor.

    22.02.2023 10:30 - 11:00

  • Coole Volkswagen

    Sie war einst die populärste Rennserie der Welt ¿ die Formel V. Das ¿V¿ steht für Volkswagen, denn die kleinen Monoposti waren mit der Technik des legendären Käfers bestückt. Seit etwa 15 Jahren gibt es die Historische Formel V-Rennserie. Außerdem: Classic Ride besucht den Erfinder des Dune-Buggys und präsentiert coole VW in exotischer Umgebung.

    23.02.2023 10:30 - 10:55

  • Talbot Lago 2500 Sport Europa Coupé

    Es ist der Ferrari des kleinen Mannes - der Fiat Dino Spider. Für viele ist er der schönste Fiat, der je gebaut wurde. Unter der Haube arbeitet tatsächlich ein Ferrari-Motor und der macht ordentlich Dampf. Eigentlich war der Fiat Dino von Michael Mandat unverkäuflich. Doch der hat kaum noch Zeit, den Dino zu fahren und will sich jetzt von dem Cabrio trennen. Wie der Besitzer seinen Wagen verkaufsfertig macht und ob der Kauf-Interessent den Fiat Dino wirklich mit nimmt, das zeigen wir Ihnen bei Classic Rides.

    24.02.2023 00:30 - 00:55

  • Goodwood Festival of Speed

    Englands größte Motorsport-Party findet einmal im Jahr in der englischen Grafschaft Goodwood statt. In diesem Jahr feiern die Briten ¿60 Jahre Lotus¿. Dem Ruf des Earl of March folgen sogar Motorsport-Legenden, wie Alain Prost, Emerson Fittipaldi und Jackie Stewart.

    24.02.2023 10:30 - 10:55

  • Klassische Technologieträger

    Ein einmaliges Fahrzeug zum ersten Mal im deutschen Fernsehen! Das Bayer K67 Forschungsfahrzeug gilt als das erste Vollkunststoffauto der Welt. 1967 entwickelt das Technologieunternehmen Bayer mit Hilfe von BMW diesen Technologieträger. Nach ausgiebigen Tests verschwindet das Fahrzeug Ende der Sechziger wieder in der Versenkung. Classic Ride präsentiert das leuchtorangefarbene Sport-Coupé seit seiner Restaurierung erstmals wieder im deutschen Fernsehen.

    01.03.2023 10:30 - 11:00

  • Goodwood Revival 2014 Teil 1

    Beim Namen Goodwood bekommen die Augen der Fans historischer Rennwagen einen besonderen Glanz. Das Goodwood Revival ist das weltweit größte Renn-Event für schnelle und seltene Oldtimer. Mehr als 650 Autos treten in 12 Rennen gegeneinander an. Das Highlight des 2014er Revival: 30 Exemplare vom Jaguar D-Type, dem legendären dreifachen Le Mans Sieger, treten zum 60.Geburtstag gegeneinander ein einem Rennlauf an.

    02.03.2023 10:25 - 10:55

  • Cobra Pacer

    Classic Rides kramt in der automobilen Schatzkiste und befördert teils fast vergessene, teils edle, teils skurrile Autos aus den letzten Jahrzehnten ans Tageslicht.

    03.03.2023 00:30 - 00:55

  • Goodwood Revival 2014 Teil 2

    Beim Namen Goodwood bekommen die Augen der Fans historischer Rennwagen einen besonderen Glanz. Das Goodwood Revival ist das weltweit größte Renn-Event für schnelle und seltene Oldtimer. Mehr als 650 Autos treten in 12 Rennen gegeneinander an. Das Highlight des 2014er Revival: 30 Exemplare vom Jaguar D-Type, dem legendären dreifachen Le Mans Sieger, treten zum 60.Geburtstag gegeneinander ein einem Rennlauf an.

    03.03.2023 10:15 - 10:40

  • Volvo DTM 240

    Classic Rides kramt in der automobilen Schatzkiste und befördert teils fast vergessene, teils edle, teils skurrile Autos aus den letzten Jahrzehnten ans Tageslicht.

    06.03.2023 10:35 - 11:00

  • Isetta

    Prinz Leopold von Bayern besitzt zwei Autos, die gegensätzlicher nicht sein könnten: Die BMW Isetta und den BMW Z8. Die BMW Isetta ist einer der kuriosesten und erfolgreichsten Kleinwagen der 50ger Jahre, designt wie ein Ei auf Rädern, 250ccm Motorradmotor und 12PS stark. Der BMW Z8 ist auch heute noch immer ein Traumwagen, zeitlose Linien, 5-Liter Hubraum und 400PS. Classic Rides begleitet Leopold von Bayern, wie er beide Autos fit für den Sommer macht.

    07.03.2023 10:35 - 11:05

  • Scheunenfunde

    Ein guter Spürsinn zahlt sich aus: Manchmal lohnt sich ein Blick in unscheinbare Garagen, denn nicht selten befinden sich darin top-gepflegte und liebvoll gehegte Schmuckstücke, Zeitzeugen der Automobilgeschichte. Diesmal unter anderem: Der MGC GT Sebring.

  • Das sportliche Erbe des Henry Ford

    2013 wäre Henry Ford 150 Jahre alt geworden. Bekannt geworden ist der erfolgreiche amerikanische Unternehmer durch die Einführung des Fließbandes in der Automobilproduktion. Classic Ride beschäftigt sich in dieser Sendung mit drei Modellen, die man durchaus als wichtigen Teil seines sportlichen Erbes bezeichnen kann: Ford Thunderbird (1955), Ford Mustang (1964) und Ford Capri (1968).

  • Klassischer Motorsport at its Best

    Das weltweit größte Renn-Event historischer Fahrzeuge - das Goodwood Revival in England. Veranstaltet von einem Grafen, dem Earl of March. Über 150.000 Fans strömen auf den Landsitz des adeligen Rennsportfans. Die Besucher erwarten viele Highlights, wie z.B. das Rennen um den Shelby Cup, bei dem rund 30 heißgemachte AC Cobra um Ruhm und Ehre kämpfen. Zeitgenössische Kleidung ist ein Muss, Rennsportlegenden geben sich die Ehre, und schönere Oldtimer aus vergangenen Motorsporttagen gibt es sonst nirgendwo zu sehen.

  • Audi S1 Quattro Teil 1

    Es ist das stärkste und spektakulärste Rallye-Fahrzeug, das je gebaut wurde: Der Audi Sport Quattro S1. Basierend auf dem normalen Audi Sport Quattro ist der S1 32cm kürzer, hat riesige Flügel und versetzt mit 600-Turbo-PS auch heute noch Fahrer und Fans in Angst und Schrecken, und in Verzückung. Classic Rides begleitet den Ex-Rallye-Profi Michael Gerber, der den letzten der 20 gebauten S1 besitzt, bei seinem Einsatz auf der Rally Legend in San Marino.

  • Als Tuning noch frisieren hieß

    Opel-Rekord-Rennwagen, genannt die 'Schwarze Witwe'. Gebaut als inoffizielles Geheimprojekt sorgte die vom Biedermann zum Brandstifter umgebaute Limousine Ende der Sechziger Jahre für Furore auf der Rennstrecke. Bekannte Fahrer wie Erich Bitter und Niki Lauda fuhren mit dem 180 PS starken Rüsselsheimer zahlreiche Erfolge ein. Dann verschwand der Rennwagen auf mysteriöse Weise. Jetzt gibt es die Schwarze Witwe wieder und Motorvision war beim ersten Rollout auf der Rennstrecke dabei.

  • Melkus

    Er gilt als der Ferrari des Ostens: Der Melkus RS 1000. Er ist der einzige echte Sportwagen, der je in der DDR gebaut wurde. Der Melkus ist extrem flach, hat einen Mittelmotor und Flügeltüren. Zum Großteil besteht er aus Teilen der Wartburg-Serienproduktion. Dieser Zweisitzer ist über die Grenzen der DDR hinaus kaum bekannt.

  • Classic-Hybriden

    Tarnen und täuschen, das wollten die Schöpfer des Apollo 3500 GT. Die Anmutung des 1962 erschienenen schnittigen Zweisitzers ist Italien pur, von den Chromspeichenrädern, dem mit Leder ausgeschlagenen Interieur bis zur Karosserie im Pininfarina-Stil. Dabei stammen Schöpfer und Technik des Apollo aus den USA. Unter der langen Motorhaube steckt aus gutem Grund ein V8-Triebwerk von Buick. Die günstige Technik sollte den GT 3500 auf dem amerikanischen Markt erschwinglich machen. Trotzdem war dem Projekt kein großer Erfolg beschieden. Nur knapp 100 Stück wurden gefertigt. Heute ist der Apollo 3500 GT rarer als so manch klassischer Ferrari.

  • BMW 328 Schlüter

    Diesen Oldtimer gibt es nur ein einziges Mal: Der BMW 328 'Schlüter' von 1937 ist ein Einzelstück mit einer wechselhaften Historie. Der Kohlengroßhändler Walter Schlüter startete vor dem Krieg auf seinem BMW Spezial. Konsequent auf Leichtbau getrimmt, kommt der Aluminium-Renner auf gerade einmal 480 Kilogramm. Heute gehört das Einzelstück zu einer großen Oldtimersammlung in Bayern und Classic Ride darf mit dem Zweisitzer exklusiv auf eine Ausfahrt.

  • Goodwood Revival Teil 1

    Kleine Zeitreise gefällig? Exoten vergangener Tage bewundern? Diesmal nehmen wir Sie mit nach Goodwood, zum legendären Goodwood Revival. Hier treffen sich Rennsportgrößen aktueller und vergangener Tage zu einem Rennsportereignis der besonderen Art.

  • Designerstücke

    Der Sportwagen Avanti sollte Anfang der sechziger Jahre die traditionsreiche, aber angeschlagene Firma Studebaker vor der Pleite retten. Der Schöpfer des extravagant gestylten Muscle Cars ist kein anderer als der König der amerikanischen Industriedesigner: Raymond Loewy. Das V8-motorisierte Kunststoff-Coupé floppte damals, dem Avanti aber war dennoch ein langes Leben beschieden.

  • Einzelstücke

    Bei Aston Martin denkt man unwillkürlich an James Bond und sündhaft teure und schnittige Sportwagen. Die britische Nobelmarke hatte aber auch Limousinen im Programm, wie den 1976 vorgestellten Aston Martin Lagonda. Ein solventer Aston-Fan ließ sich die V8-Limousine aufwendig zu einem Kombi umbauen. Classic Ride präsentiert den Aston Martin Lagonda Shooting Brake und andere Einzelstücke.

  • Audi S1 Quattro Teil 2

    Es ist das stärkste und spektakulärste Rallye-Fahrzeug: Der Audi Sport Quattro S1. In Teil 2 des ¿S1-Spezials¿ begleitet Classic Rides S1-Pilot Michael Gerber beim zweiten Tag der ¿Rally Legend¿. Dazu wird die Geschichte des S1 erzählt, mit O-Tönen von Ex-Weltmeister Walter Röhrl.

  • Autos mit Kreiskolbenmotor - die Visionen des Felix Wankel

    Die Geschichte des Wankelmotors ist die Geschichte einer Vision. Felix Wankel will eine neue Art des Verbrennungsmotors bauen. 1957 läuft das Aggregat zum ersten Mal. Später baut Audi-NSU den Motor in einige Serienmodelle ¿ bekannt ist hier vor allem der Ro 80. Ende der 60er Jahre montiert dann sogar Mercedes einen Kreiskolbenmotor in seinen Supersportwagen; den legendären Mercedes C111.

  • Musclecars

    Zwei unterschiedliche Pferde aus dem gleichen Stall: Ford Consul Coupé und Mercury Cougar. Welcher der beiden Klassik-Coupés fasziniert mehr, der teutonische Consul oder der Big Banger Cougar? Außerdem: Die Legenden kehren zurück - Die Silberpfeile beim Großglockner Grand Prix.

  • Oldtimer in Frauenhand

    Wir befinden uns im Jahre 2012 nach Christus. Alle Oldtimer sind fest in Männerhand! Alle? Nein! Eine kleine Gruppe von autobegeisterten Damen leistet Widerstand. Eine von ihnen ist Johanna. Die 24-jährige liebt ihre 69er Corvette über alles. Und sie würde nie einen Mann hinter das Steuer ihres V8-Boliden lassen.

  • V8-Boliden

    Er ist der Inbegriff des Power-Package bei Auto-Motoren: Der V8! Vor Kraft strotzend und mit einem Sound gesegnet, der Gänsehaut erzeugt. Classic Ride präsentiert ein ganz seltenes Exemplar der V8-Boliden. Der britische TVR 5000 M trägt das Triebwerk des Ford Mustang unter seinem knappen Kunststoffkleid. 300 PS bei nur 1000 Kilo Gewicht versprechen ein heißes Fahrerlebnis. Einmal zu heftig das Gas gestreichelt und schwarze Striche auf dem Asphalt sind garantiert.

  • Best of 2012

    Die Welt der klasssischen Automobile ist bunt und vielfältig. Krasse Rallyewagen der Achtziger mit viel Krawall, süsse Kleinwagen zum Knutschen und dicke Chromschlitten aus Amerika mit dicken V8-Triebwerken und viel Drehmoment. In "Best of Classic Ride präsentieren wir ihnen noch einemal die schönsten Geschichten der vergangenen Sendungen.

  • Porsche Carrera RS

    Anfang der 70er-jahre ist er der schnellste und sportlichste Seriensportwagen in Deutschland: Der Porsche Carrera RS. Heute ist er der Klassik-Porsche mit der größten Preissteigerung. Auf einem Porsche-Treffen werden die Unterschiede zwischen dem Original-RS und einem fast baugleichen Klon erklärt und außerdem seltene und klassische Porschemodelle vorgestellt. Thomas Müller ist mit seinem Traumauto unterwegs zu einem solchen Porschetreffen.

  • Ron Williams Cougar

    Der deutsch-amerikanische Entertainer Ron Williams testet jetzt den Mercury Cougar von Mike Hofer. Am Ende der Testfahrt muss Ron sich entscheiden: Nimmt er für ein Wochenende den Cadillac Fleetwood oder den Mercury Cougar?

  • De Lorean

    Classic Rides kramt in der automobilen Schatzkiste und befördert teils fast vergessene, teils edle, teils skurrile Autos aus den letzten Jahrzehnten ans Tageslicht. Zum Beispiel die Amphi Cars. Egal ob auf der Straße oder im Wasser, die außergewöhnlichen Fahrzeuge sind unglaublich wendig und ein absoluter Hingucker.

  • Deutsche Rennsport-Klassiker!

    Er hat die Legende der deutschen Silberpfeile mitbegründet: der Mercedes W 125 Grand Prix-Wagen von 1937. Große Namen wie Rudolf Caracciola und Manfred von Brauchitsch ringen in dem bis zu über 600 PS starken Einsitzer um Siege. Beim Großglockner Grand Prix treibt der ehemalige Formel 1-Pilot Jochen Mass den Silberpfeil die 92 Kurven zum Großglockner hoch.

  • Oldtimer aus Frankreich

    Moderne Autos aus Frankreich haben mit vielen Vorurteilen zu kämpfen: Hohe Anfälligkeit, Rost, häufige Reparaturen, billige Materialien, verbaute Motorräume. Ob das stimmt sei dahingestellt. Fest steht aber, dass die französischen Hersteller in der Vergangenheit auch Meilensteine der Automobilgeschichte gebaut haben. Dabei müssen nicht unbedingt Fahrzeuge der weniger bekannten Marken Delage oder Talbot in der ersten Reihe stehen. Auch Oldtimer von Peugeot, Renault und Citroen können sich mehr als sehen lassen.

  • Karossen für Kanzler und Könige

    Heutzutage fahren Stars wie Sir Sean Connery, Jay Leno, Oprah Winfrey, und sogar Sternchen wie Paris Hilton Bentley. Zumindest hin und wieder. Früher zählte der englische Nobelhersteller eher Blaublütige zu seinem Kundenstamm. Beispiel: Bentley S3, Baujahr 1962 bis 1965. Eine Oberklassenlimousine mit 6,2 Liter V8-Motor. Angehörige der Britischen Königsfamilie bevorzugten das knapp zwei Tonnen schwere Auto bei offiziellen Anlässen und Ausfahrten. Hierzulande galt in den 1960er und 1970er Jahren der Mercedes-Benz 600 als das Staats- und Repräsentationsfahrzeug.

  • Oldtimerfrühling

    Classic Ride geht auf Weltreise und besucht einige der faszinierendsten Oldtimer, die je gebaut worden sind. In Thailand nimmt ein Mercedes Flügeltürer beim Bangkok Classic Car Ride teil, während es mit einem Oldsmobile Cabrio über Venezuelas schönste Insel geht. Und: TV-Kommissar Uwe Steimle präsentiert seine Ostalgie-Klassiker Wartburg Camping und Skoda Felicia Cabrio.

  • Designo Italia

    Sie waren in den Achtzigern der Inbegriff des Supersportwagens: Der von Karosserie-Meister gestylte Lamborghini Countach und der Ferrari Testarossa, entworfen im Hause Pininfarina! Die kantigen Italo-Keile, gesegnet mit der Power ihrer V12-Motoren kratzten damals schon an der 300er-Marke. Doch wie fahren sie sich heute? Zwei stolze Besitzer führen ihre vierrädrigen Schätze für Classic Ride aus und stehen Rede und Antwort.

  • Historic Ice Trophy

    Ein Klassiker mit Heckantrieb, griffige Spikereifen und eine spiegelglatte Eispiste. Mehr braucht man nicht, um bei der Historic Ice Trophy einen höllischen Spaß zu haben. Hier frönt jedes Jahr eine eingeschworene Fangemeinde der schönsten Kunst der automobilen Fortbewegung: dem Driften. Auf dem etwa 2 Kilometer langen Rundkurs zählt weniger Rundenzeit, sondern der Fun mit alten Autos ohne ABS und ESP. 'Quer ist eben mehr', das haben sich die Piloten der Historic Ice Trophy auf die Fahnen geschrieben.

  • 100 Oldtimer unterm Hammer

    Ein paar Kilometer südlich von Bern kommen in der Schweizer Oldtimergalerie Toffen 100 Alltags-Oldies für kleines Geld, aber auch wertvolle Exoten unter den Hammer: Vom Fiat 500 C Belvedere mit einem Schätzwert von 13.000 Euro, bis zum Ford Mustang Shelby GT 500 KR Convertible für geschätzte 140.000 Euro. Classic Ride mischt sich unter das internationale Publikum und begleitet einen Oldie-Verkäufer und einen Bieter; der eine hofft Geld zu verdienen, der andere will Geld schönes Blech für wenig Geld erwerben.

  • Zwölfender Coupés

    Ein Sprichwort sagt: Ein Mann muss in seinem Leben einen Sohn zeugen, ein Haus bauen und einen Baum Pflanzen ¿ und er sollte wenigstens einmal einen Zwölfzylinder fahren. Wer nach diesem Credo lebt, der könnte dies besonders stilecht mit einem Jaguar XJ 12 C erledigen. Die britische Edelkatze mit 286 PS gilt unter Klassik-Liebhabern als eines der luxuriösesten Zwölfender-Coupés, das man für einen bezahlbaren Kurs noch bewegen kann.

  • Morgan Threewheeler

    Sie gehören zu den ältesten motorisierten Fortbewegungsmitteln: Mit Motorrad-Triebwerken bestückte Dreiräder, eine wilde Mischung aus Zweirad und Automobil. Vor über 100 Jahren begründete der Bau von Threewheelern die Sportwagen-Dynastie von Englands ältester noch bestehender Auto-Manufaktur Morgan. Wer denkt, Dreiradfahren sei eine kipplige Angelegenheit, der irrt. Morgan-Threewheeler waren stets im Motorsport erfolgreich. Classic Ride wagt sich auf unbekanntes Terrain und geht mit einem Morgan Threewheeler von 1936 auf Tour.

  • Ron Williams Cadillac

    Es ist das Auto der Promis, Präsidenten, Millionäre und Mafiabosse, der amerikanische Rolls-Royce: Der Cadillac Fleetwood Baujahr Ž52. Nur 16.000mal wurde er gebaut, ein in der US-Car-Szene begehrtes Sammlerstück. Am Steuer heute der deutsch-amerikanische Sänger, Schauspieler und Entertainer Ron Williams.

  • Mercedes 300 SL Flügeltürer

    Der Mercedes 300SL ist wahrscheinlich der aufregendste Sportwagen der Nachkriegszeit. Von einer Jury wurde er sogar zum ¿Sportwagen des Jahrhunderts¿ gewählt. Hans Kleissl besitzt in Polling bei München einen der weltweit führenden SL-Werkstätten- und Restaurierungsbetriebe. Wir begleiten Hans Kleissl mit seinem 300SL, der dem Playboy Porfiro Rubirosa gehört hat, zu den Classic Days auf Schloss Dyck.