NASCAR University

NASCAR University

NASCAR University auf Motorvision.TV

  • Five Off, Five On

    Five Off, Five On: So lässt sich der Job der Reifenwechsler in der NASCAR beschreiben, die bei Boxenstopps jeweils fünf Radmuttern pro Reifen austauschen müssen. Es ist aber auch der Name eines Trainingsprogramms der PIT Crew Schule in Mooresville. An diesem kommt keiner vorbei, der in der NASCAR Karriere als Reifenwechsler machen will. Jessie Punch lässt sich das Training vor Ort genauer zeigen.

  • Spitznamen

    Ob ¿King¿ Richard Petty oder ¿Rocket Man¿ Ryan Newman: Auch in der NASCAR haben sich über die Jahre Spitznamen für Fahrer mit Kultstatus etabliert. Einige ehren herausragende Leistungen, während die anderen aus weniger rühmlichen Situationen entstanden sind. NASCAR University erklärt die Nicknamen der legendären Fahrer und verrät, welche noch jungen Piloten sich bereits einen Nick verdient haben.

  • Geschichte des Daytona 500

    2018 wird das Daytona 500 zum 60. Mal ausgetragen. Mit dem 500 Meilen-Rennen auf dem Daytona International Speedway, dem World Center of Racing, startet die NASCAR Cup Series jedes Jahr in eine neue Saison. Die NASCAR University blickt auf die Geschichte des ¿Great American Race¿ seit 1959 zurück und zeigt entscheidende Momente mit Siegern wie Dale Earnhardt und Darrell Waltrip.

  • Hall of Fame

    In Charlotte im US-Bundesstaat Carolina versammelt die NASCAR Hall of Fame die größten Legenden des Motorsportverbands und ehrt ihre Leistungen für den Stock Car-Rennsport. Seit der Gründung im Jahr 2010 sind 45 Sportler bereits in diese Ruhmeshalle aufgenommen worden. Anlässlich der Ankündigung der 10. Hall of Fame-Klasse stellt NASCAR University die Mitglieder der Hall of Fame-Klasse 2018 vor.

  • Dale Ernhardt Jr.

    In den letzten Jahren haben einige Rennlegenden ihre NASCAR Karriere an den Nagel gehängt. Mit D Dale Earnhardt Jr. hat sich mit dem Saisonende 2017 einer der beliebtesten Fahrer aus der Cup Series verabschiedet. Doch auch wenn er nicht mehr aktiv seine Runden, wird er für NASCAR in den kommenden Jahren noch von großer Bedeutung sein. NASCAR University blickt auf seine Geschichte zurück.

  • Strassenkurse

    Die NASCAR ist bekannt für ihre Rennen im Oval, doch einige der ungewöhnlichsten und bemerkenswertesten Rennen finden jedes Jahr auf Straßenkursen statt. Bereits seit Anbeginn der NASCAR in den späten 40er Jahren auf dem Daytona Beach and Road Course sind die Straßenkursrennen Teil des Kalenders und zählen auch heute zu den Lieblingsstrecken vieler Fans. NASCAR University gibt einen Überblick.

  • Teamtrucks

    Jeder, der schon einmal ein NASCAR Rennen vor Ort oder im Fernsehen verfolgt hat, dürfte sie schon einmal gesehen haben: die sogenannten Hauler. Sie sind die gigantischen Trucks, mit denen die Teams von Event zu Event reisen. In der NASCAR University gewährt Xfinity Series-Fahrer Justin Allgaier einen Blick hinter die Kulissen und gibt eine Privattour durch seinen Hauler.

  • Die besten Finishes

    Ob packende Überholmanöver auf der Zielgeraden, ein Crash in der letzten Runde oder kontroverse Kämpfe nach Rennende: Die NASCAR Geschichte ist voll von dramatischen und actiongeladenen Zieleinläufen, die jahrelang in Erinnerung bleiben. In der NASCAR University blicken die Stars der Rennserie zurück auf die Top 5 der besten Finishes aller Zeiten.

  • Sicherheit in der Boxengasse

    Auch wenn es im Oval gerne einmal kracht: Sicherheit wird auch bei der NASCAR groß geschrieben. Das gilt besonders für die Boxengasse, in der hunderte Teammitglieder auf relativ engem Raum arbeiten müssen. Jessie Punch lässt sich daher in der Pit Crew-Schule von Performance, Instruction and Training erklären, welche Regeln und Verhaltensweisen die Sicherheit in der Boxengasse gewährleisten sollen.

  • Grillen und Chillen

    An Rennwochenenden müssen sich die Fahrer und Teams auf lange Arbeitstage an den Rennstrecken einstellen. Für das leibliche Wohl der Teams sorgen dabei Grillmeister wie Kat McDonald und Ryder Zirkle. In der NASCAR University sprechen sie mit Jessie Punch über die Versorgung der Rennzirkus und geben spannende Einblicke in die Ernährung der Fahrer.

  • Pace Car

    In jeder Rennserie ist ein Auto auf der Strecke unterwegs, das über keine Nummer verfügt und auch in Sachen Geschwindigkeit nicht mit den übrigen Rennfahrzeugen mithalten kann. Für die Sicherheit der Fahrer ist dieses Auto aber wichtiger als alle anderen. Die Rede ist vom Pace Car. In der NASCAR University spricht Ex-Cup-Fahrer Brett Bodine über seine Aufgaben als Pace Car-Fahrer der Rennserie.

  • Fahrer 2018

    Das NASCAR Cup Jahr 2018 ist geprägt von einem Generationswechsel. Während Matt Kenseth, Dale Earnhardt Jr. und Danica Patrick sich vom aktiven Rennsport verabschieden, wollen nun junge Piloten wie Chase Elliot und Kyle Larson in das Scheinwerferlicht treten. Am Start ist zudem Titelverteidiger Martin Truex Jr. NASCAR University stellt alle Veränderungen im Fahrerfeld 2018 vor.